Fortschritt mit Niederlage

Fußball-Landesklasse: SSV spielt nicht spritzig genug

Lichtenstein.

Die Landesklasse-Fußballer des SSV Fortschritt Lichtenstein haben am Sonntag zu Hause gegen Germania Chemnitz mit 1:3 verloren. Dabei starteten sie jedoch gut in die Parte und ließen die Gäste nicht zu Entfaltung kommen. Doch in der 20. Minute durchbrach Chemnitz die Lichtensteiner Abwehr und kam durch Ronny Schweinitz zum 1:0. In der Folge blieben die Gäste am Drücker und stellten schnell auf 2:0. Torschütze war diesmal Dan Herbig, der per Distanzschuss traf.

Die zweite Hälfte begann schleppend, es gab vorerst kein großes Aufbäumen aufseiten der Lichtensteiner. Wie aus dem Nichts fiel dann aber der Anschlusstreffer. Nach einer guten Kombination stand Nicklas Richter am langen Pfosten völlig blank und musste bloß noch einschieben. Mitten in der Lichtensteiner Drangphase erzielten die Gäste durch Eric Arnold das 3:1. Nur kurze Zeit später hatte der SSV die große Möglichkeit zum erneuten Anschlusstreffer, als es einen berechtigten Foulelfmeter gab. Doch Germania-Schlussmann Nico Gellner konnte den Schuss von Johannes Gemeinhardt parieren. So blieb es am Ende bei der 1:3-Niederlage.

SSV-Coach Mirko Ullmann ärgerte sich vor allem über die ersten beiden Gegentore: "Das waren keine klaren Chancen, sondern einfach nur lang geschlagene Bälle, bei denen mein Team in der Defensive schlecht aussieht." Trotzdem lobte Ullmann seine Mannschaft, die sich auch selbst viele Chancen herausspielte, für ein gutes Heimspiel. (ord)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...