Fraureuth gewinnt Derby am Ende klar

Handball-Bezirksliga der Frauen: 23:18-Erfolg gegen Spielgemeinschaft

Fraureuth.

Mit einem 23:18-Erfolg gegen die HSG Langenhessen/Crimmitschau sind die Handballerinnen des HC Fraureuth in die neue Bezirksligasaison gestartet. Wie schon in der Vergangenheit erwies sich das Derby als spannende Angelegenheit, bei der die Gastgeberinnen aber über die gesamte Spieldauer in Führung lagen.

In den ersten Minuten fand Fraureuth schnell in einen guten Rhythmus und lag nach einer Viertelstunde bereits klar 7:2 vorn. Die Angriffe der HSG wurden durch eine kompakt stehenden Abwehr zuverlässig unterbunden, durch das variable Aufbauspiel erarbeiteten sich die HC-Frauen gute Chancen. Die wurden allerdings zu selten in Tore umgewandelt. Zudem schlich sich in der Abwehr nun die ein oder andere Unachtsamkeit ein. Das nutzte Langenhessen/Crimmitschau, um in der 25. Minute auf 6:8 heranzukommen. Fraureuth fing sich bis zur Pause wieder und ging schließlich mit einer 9:6-Führung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit schafften es die Gastgeberinnen anfangs, sich wieder mehr Luft zu verschaffen. Eine weiterhin sehr konzentrierte Abwehr ließ nur wenig zu. Vorn gab es eine Reihe guter Gelegenheiten für Fraureuth, den Vorsprung auch auf mehr als die zwischenzeitlichen sechs Tore auszubauen. Doch einige Male stand das gegnerische Torgebälk im Weg.

In den letzten 20 Minuten warf Langenhessen/Crimmitschau noch einmal allen Kampfgeist in die Waagschale. Die ausgelassenen Torchancen und Fehler der Fraureutherinnen nutzten sie, um in der 48. Minute bis auf 15:17 dran zu sein. Jetzt aber fanden die Gastgeberinnen wieder besser ins Spiel und konnten sich durch fünf Treffer in Folge abermals deutlich absetzen. Die HSG-Spielerinnen versuchten bis zum Schlusspfiff noch einmal alles, mehr als eine Resultatsverbesserung ließen die Fraureuther Frauen aber nicht zu. Zudem konnte die Torfrau der Gastgeberinnen in dieser Phase die ein oder andere gute Wurfgelegenheit von Langenhessen/Crimmitschau parieren. Am Ende setzte sich der HC verdient als das insgesamt leistungsstärkere Team 23:18 durch. (iw)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...