FSV will Sieg zum Ende der Hinrunde

Letztes Duell gegen Mannheim vor 22 Jahren

Zwickau.

Erstmals seit 22 Jahren empfängt der FSV Zwickau wieder Waldhof Mannheim zu einem Heimspiel. Die Partie am Samstag (Anpfiff 14 Uhr) bildet für das Team von Trainer Joe Enochs den Abschluss der Hinrunde in der 3. Liga. Die will Zwickau natürlich mit einem Sieg beenden und damit Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle halten. Der Tabellen-13. hat aktuell 23 Punkte auf dem Konto, Gegner und Aufsteiger Mannheim ist mit vier Zählern mehr Siebter. Die Gäste mussten Anfang der Woche eine Hiobsbotschaft vermelden. Torjäger Dorian Diring verletzte sich am vergangenen Samstag beim 0:0 gegen Braunschweig schwer am linken Knie und fällt vorerst aus. Mannheims Cheftrainer Bernhard Trares nennt das einen herben Verlust für sein Team. In 17 Partien in dieser Saison traf Diring viermal und bereitete neun Treffer vor.

Die Bilanz der Zwickauer gegen Mannheim ist bisher negativ. Zwischen 1994 und 1997 spielten beide Vereine gemeinsam in der 2. Bundesliga, von sechs Partien gewann der FSV zu Hause zweimal und spielte einmal Unentschieden. In Mannheim war stets nichts zu holen. 1997 stieg Waldhof ab und kehrte erst in diesem Sommer zurück in den Profifußball. Beim einzigen Aufeinandertreffen im DFB-Pokal in der Saison 1995/96 verlor Zwickau das Auswärtsspiel der 2. Runde 0:2 in Mannheim. (aheb)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...