FSV Zwickau erwartet volle Hütte gegen Lautern

Fußball, 3. Liga: Erstes Gastspiel der "Roten Teufel" in Westsachsen seit 21 Jahren lockt die Zuschauer an

Zwickau.

Die Ränge im "Schwanennest" werden am Sonntag so gut gefüllt sein wie schon lange nicht. Für das Spiel der 3. Liga zwischen dem FSV Zwickau und dem Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern waren bis Freitagmittag 7483 Karten verkauft gewesen. Der Verein rechnet mit mehr als 8500 Besuchern.

"Wir freuen uns aufs Heimspiel gegen einen namhaften Gegner", erklärte Trainer Joe Enochs, der heute seinen 47. Geburtstag begeht. Als Kaiserslautern vor 21 Jahren in Zwickau antrat, spielte Enochs seine erste Saison beim VfL Osnabrück, damals in der Regionalliga Nord. Die Westsachsen behielten gegen die Pfälzer am 22. Mai 1997 im Westsachsenstadion mit 2:1 die Oberhand. Die Gästeführung durch Olaf Marschall (20.) glich Jan Seifert aus (45.), Carsten Klee sorgte für den umjubelten 2:1-Siegtreffer (63.). Ein Jahr später wurde das Team von Otto Rehhagel Deutscher Meister.

Ronny König hat zweieinhalb Jahre lang das Trikot der "Roten Teufel" getragen. Zwischen 2004 und 2006 absolvierte er 77 Punktspiele für den FCK II, bevor er nach Wiesbaden wechselte. "Die stehen mit dem Rücken zur Wand", umriss der Routinier die Situation der Lauterer nach deren schwachen Saisonstart. "Das müssen wir ausnutzen". Ronny König hat mit Wiesbaden, Oberhausen, Aue und Darmstadt insgesamt neunmal gegen die Pfälzer gespielt (vier Siege, fünf Niederlagen), in denen er fünf Tore erzielte. Vielleicht kommt beim zehnten Aufeinandertreffen noch ein Treffer hinzu.

Joe Enochs Bilanz als Spieler gegen Kaiserslautern ist ausgeglichen. In der Zweitliga-Saison 2007/08 verlor er mit Osnabrück auf dem Betzenberg 0:3, im Rückspiel gab es einen 2:0-Erfolg. Der US-Amerikaner begeht heute zum 25. Mal seinen Geburtstag fernab der kalifornischen Heimat. Sein größter Wunsch: dass ihm seine Mannschaft am Sonntag nachträglich drei Punkte auf den Gabentisch packt. Stadionsprecher Detlef Fischer kann das Ganze ja musikalisch noch mit "California dreamin'" untermalen. (tc)

Anstoß: am Sonntag, 13 Uhr im Stadion Zwickau. Schiedsrichter ist Markus Wollenweber (Rot Weiß Venn) aus Mönchengladbach.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...