FSV Zwickau feiert wichtigen Dreier gegen Uerdingen

Der Fußball-Drittligist gewann mit 2:0 gegen den Aufstiegsaspiranten und holt drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Zwickau.

Der FSV Zwickau hat einen neuen Lieblingsgegner in der dritten Fußball-Liga. Nachdem die Muldestädter bereits das Hinspiel in Duisburg überraschend mit 2:1 gewannen, holten sie durch einen 2:0 (1:0)-Erfolg am Dienstagabend erneut drei Punkte gegen den KFC Uerdingen.

Den Zwickauern gelang ein Start nach Maß. In der 6. Spielminute zog der Uerdinger Defensivakteur Manuel Konrad den FSV-Antreiber Julius Reinhardt im Strafraum am Trikot. Kapitän Toni Wachsmuth verwandelte den fälligen Elfmeter, seinen sechsten in der laufenden Saison. In der Folge überließen die Zwickauer den Gästen weitgehend die Initiative, waren selber aber bei Nadelstichen gefährlich. So verpasste Ronny König in der 27. Minute eine Freistoßflanke nur knapp.

In der Pause reagierte Gästecoach Norbert Meier mit einem Doppelwechsel, und die Gäste blieben am Drücker. Osayamen Osawe traf gleich zwei Mal aus kürzester Distanz die Latte des Zwickauer Gehäuses (57., 63.). FSV-Akteur Davy Frick verpasste in der 83. Minute die Vorentscheidung, als sein abgefälschter Schuss aufs Tornetz flog. Das Zittern der Zwickauer hatte in der 89. Minute ein Ende, als der eingewechselte Tarsis Bonga erst Weltmeister Kevin Großkreutz vernaschte und dann zum 2:0 einnetzte. (kru)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...