FSV Zwickau will in Lotte den Kampf annehmen

Fußball, 3. Liga: Stürmer Tarsis Bonga erwartet am Sonntag ein "ekliges Spiel"

Lotte.

Eine unangenehme Aufgabe erwartet den FSV Zwickau am Sonntag beim VfL Sportfreunde Lotte. Die Ostwestfalen, die nach einem verkorksten Saisonstart (noch) im Tabellenkeller an vorletzter Stelle zu finden sind, präsentieren sich seit dem Trainerwechsel mit frischem Elan. Das neue Gespann, Nils Drube und Sven Hozjak, hat seine Mannschaft wieder aufgerichtet.

"Wir können als Maßstab nur das Spiel gegen Karlsruhe nehmen, das hat Lotte verdient gewonnen", erklärt FSV-Trainer Joe Enochs. Die Rot-Weißen wissen, was auf sie zukommt. "Es wird ein ekliges Spiel", ahnt Stürmer Tarsis Bonga (Foto). "Die werden versuchen, mit langen Bällen zu arbeiten", vermutet der 21-Jährige. Die Lotte-Trainer haben angekündigt, dass sie die Grundordnung des Gegners durch ein gutes Positionsspiel auseinanderziehen wollen. Der FSV wird mit eigenen Mitteln dagegenhalten. "Wir müssen unser Spiel durchziehen", betont Tarsis Bonga.

Lotte geht nach dem 3:1-Erfolg beim KSC mit gestärktem Selbstvertrauen ins Spiel. "Die haben eine sehr stabile Hintermannschaft und werden hoch pressen", erwartet Joe Enochs. "Wir müssen uns reinkämpfen. Wenn die Mannschaft bereit ist, das anzunehmen, dann haben wir dort gute Chancen." Die Zwickauer hatten zwei Wochen Zeit zum Regenerieren. Bis auf die vier längerfristigen Ausfälle (Morris Schröter, Bryan Gaul, Julian Hodek, Johannes Brinkes) ist bei den Gästen alles an Bord. Sein Punktspieldebüt im FSV-Trikot wird am Sonntag Torhüter Matti Kamenz geben. "Ich freue mich für ihn, dass er seine Chance bekommt. Er wird seinen Job bestimmt gut machen", ist Tarsis Bonga überzeugt. "Wir stärken ihm den Rücken."

Die Bilanz der bisherigen Vergleiche spricht gegen die Westsachsen. In den vier Drittliga-Duellen beider Mannschaften konnte der FSV nämlich nicht gewinnen. Daheim gab es jeweils ein 1:1-Unentschieden, in Lotte kassierte Zwickau zwei knappe Niederlagen (0:1, 1:2). Vielleicht klappt es im dritten Anlauf mit einem Auswärtserfolg?

Anstoß: am Sonntag, 13 Uhr im Frimo Stadion (ehemals Sportpark am Lotter Kreuz). Schiedsrichter Patrick Hanslbauer (TSV Altenberg) aus Stein bei Nürnberg leitet am Sonntag sein erstes Spiel in der 3. Liga.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...