Fußballer vor erster Runde im Kreispokal

Westsachsenliga-Duelle in Crossen und Planitz

Zwickau.

In der ersten Runde des Kreispokalwettbewerbes der Fußballer werden am Sonntag mindestens zwei Vertreter der Westsachsenliga die Segel streichen. Denn sowohl in Planitz (gegen Limbach-Oberfrohna) als auch in Crossen (gegen TV Oberfrohna) stehen sich jeweils zwei Vertreter der obersten Spielklasse des Kreisverbandes Fußball Zwickau direkt gegenüber. Spannung versprechen aber auch die Duelle von Kreisliga-Spitzenreiter Fortschritt Glauchau mit Westsachsenliga-Aufsteiger SV Waldenburg und des noch ungeschlagenen Kreisligisten Lok Glauchau-Niederlungwitz mit Kreisoberliga-Schlusslicht SV Mülsen St. Niclas. Darüber hinaus kommt es in sieben der insgesamt 21 Spiele zum Aufeinandertreffen von Kreisligisten.

Dagegen sind die Rollen in den Partien des SV Fortschritt Crimmitschau gegen die SG Schönfels und der Amateure des FSV Zwickau gegen den VfB Empor Glauchau II auf dem Papier klar verteilt, da die Gäste zwei Klassen höher spielen. Die gleiche Konstellation gibt es noch mal am 13. Oktober, wenn Pokalverteidiger Reinsdorf-Vielau, der an diesem Wochenende im Sachsenpokal im Einsatz ist, bei der SG Callenberg antritt. Um in der zweiten Pokalrunde auf 32 Mannschaften zu kommen, gab es bei der Auslosung der ersten Runde im August elf Freilose. Die gingen an den SV Heinrichsort/Rödlitz, den TSV Wernsdorf, den FC Crimmitschau, Lok Zwickau II, Blau-Gelb Mülsen, die SpG SV Mannichswalde/FC Crimmitschau II, den Meeraner SV II, den FC Sachsen Steinpleis-Werdau, den VfL Wildenfels, den Oberlungwitzer SV II und die SSV St. Egidien. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...