Gastgeber haben keine Mühe

Handball-Bezirksliga: HSG Sachsenring verteidigt Tabellenführung

Damen: SSV Fortschritt Lichtenstein gegen HSG Muldental 29:14 (14:5). Für die Gäste begann die Partie unglücklich, ihre Torhüterin verletzte sich schon bei der Erwärmung. Die Gastgeberinnen wussten das Handicap zu nutzen und gingen schnell mit 6:3 in Führung. Obwohl Fortschritt mehrere Chancen vergab, wurde der Vorsprung bis zur Pause ausgebaut.

Den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Lichtensteinerinnen. Innerhalb von zehn Minuten ließen sie mehr Gegentreffer zu, als in der gesamten ersten Halbzeit. Beim Stand von 18:11 nahm der Lichtensteiner Trainer eine Auszeit. Die rüttelte die Spielerinnen wieder wach. Der Gegner wurde zu einfachen Fehlern gezwungen. Vor allem Lisa Bertram ragte heraus, sie erzielte sieben Feldtore. Kurz vor Schluss stießen Sarah Bertram und eine HSG-Spielerin mit den Köpfen zusammen und musstenverletztvomFeld.(jabl) Herren: HSG Sachsenring gegen HV Oederan 33:22 (18:10). Einen nie gefährdeten Heimsieg hat die HSG Sachsenring erspielt und damit die Tabellenführung verteidigt.

Das Team startete stark und führte mit 5:1, was die Gäste zu einer Auszeit veranlasste. Danach verkürzte der HV auf 6:4. Nun reagierten die Gastgeber mit einer Unterbrechung und bauten anschließend die Führung kontinuierlich aus. In Halbzeit zwei fehlte zwar zeitweise die letzte Konsequenz und es gab Fehlwürfe, doch die HSG bestimmte vor 120 Zuschauern die Partie. Nach dem 21:12 kamen die Gäste kurzzeitig etwas besser ins Spiel. Doch nach dem 24:17 (45. Minute) zogen die Hausherren die Zügel noch einmal an und bauten die Führung wieder aus. Beste Werfer waren mit jeweils acht Toren Marc Bohn und Florian Morczinek. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...