Gegner hat aufgerüstet

Tischtennis: Sachsenring-Teams mit schweren Aufgaben

Hohenstein-Ernstthal.

In der 3.Bundesliga starten die Tischtennisspieler des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal mit einem Auswärtsspiel ins neue Jahr. Als Tabellensechster (9:9 Punkte) treten sie beim Schlusslicht SpVgg Effeltrich (2:16) an. "Wir haben zum Heimspiel vor vier Wochen gesehen, wie dicht beide Teams trotz der aktuellen Tabellenkonstellation beieinander sind", sagt Sachsenmeister und SV-Spieler Nick Neumann-Manz.

Im Dezember gewann Sachsenring mit 9:5 gegen die SpVgg, die sich in der Weihnachtspause offenbar mit zwei Japanern verstärkt hat. Daher dürfte das Spiel am Samstag um 18.30 Uhr in Effeltrich alles andere als einfach werden.

Die zweite Sachsenring-Mannschaft hat in der Mitteldeutschen Oberliga am Wochenende zwei Spiele vor sich. Bereits am Freitagabend tritt sie als Tabellenführer (15:3) beim Dritten MSV Hettstedt (12:6) an. Beim 9:5-Sieg in der Hinrunde musste sich der SV Sachsenring mächtig strecken. Damals spielten beide Teams aber nicht in Bestbesetzung. Das zweite Spiel folgt am Sonntag, 11 Uhr, in der heimischen Sporthalle auf dem Pfaffenberg. Zu Gast ist die zweite Vertretung von Schott Jena. Die Thüringer sind mit 10:8 Punkten Vierter und gelten als ausgeglichen besetzt, sodass auch hier volle Konzentration gefragt ist. Das Hinspiel gewann Sachsenring II mit 9:4. (mpf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...