Gelungener WM-Auftakt

Rollstuhlbasketball: Deutschland bezwingt Marokko

Hamburg.

Frank Oehme vom Bundesligisten BSC Rollers Zwickau ist mit der deutschen Nationalmannschaft erfolgreich in die Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaften in Hamburg gestartet. Das Eröffnungsspiel gegen Marokko wurde klar mit 84:40 (22:6, 43:16, 63:27) gewonnen.

Vor 2500 Zuschauern in der gut gefüllten Edel-optics.de-Arena, darunter auch eine mehrköpfige Zwickauer Abordnung, verlief die Partie bis zum 6:6 (3.) recht ausgeglichen, ehe sich die deutschen Herren mit einem 16:0-Lauf deutlich absetzen konnten. Zur Halbzeit betrug der Vorsprung bereits 27 Punkte. Auch nach der Pause gab sich der Gastgeber keine Blöße. "Der Auftakt ist gelungen", freute sich Bundestrainer Nicolai Zeltinger. "Wir haben locker und befreit in der Offense aufgespielt und hart verteidigt. Ich bin natürlich sehr zufrieden damit, wie wir hier aufgetreten sind." Die Ex-Zwickauer Jan Gans (10), Kai Möller (10) und André Bienek (8) steuerten 28 Punkte zum Auftaktsieg bei.

Im zweiten Spiel der Vorrunden-Gruppe A trifft die DRS-Auswahl heute, 18 Uhr, auf Iran. Am Sonntag, 18 Uhr, müssen die deutschen Herren gegen Kanada ran.

Marianne Buso, die von Jeanne d'Arc Dijon Bourgogne zum BSC Rollers gewechselt ist, hat am Freitagnachmittag mit der französischen Frauen-Nationalmannschaft gegen China eine 27:58 (5:10, 15:26, 23:44)-Niederlage kassiert. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...