Gernhardt-Cup: Entscheidung fällt im letzten Rennen

Radsport: Mit Janik Schuster und Vincent Keller stehen in zwei Klassen bereits die Gesamtsieger der Serie fest

Werdau.

Der vierte von fünf Läufen des Gernhardt-Cups für Nachwuchssportler war gleichzeitig als Zwickiade im Mountainbike ausgeschrieben. Die Strecke war diesmal nicht ganz so schnell, die Rennen dadurch aber anspruchsvoller.

Bei den Jüngsten der Klasse U 9 ging der Tagessieg diesmal an Cedric Sommer (Fast-Zweirad-Haus Zwickau) vor seinem Vereinskollegen Magnus Ketscher. Das letzte Rennen wird somit die Gesamtwertung entscheiden. Die Entscheidung in der Klasse U 11 fällt ebenfalls in anderthalb Wochen, wobei Hannes Kaiser mit seinem Sieg im Vorteil gegenüber Hendrik Jung (Werdau) liegt. In der Klasse U 13 gab es einen packenden Zweikampf um den Sieg zwischen Janik Schuster (Werdau) und Lukas Kober (Lok Zwickau), den Schuster am Ende gewann. Dritter wurde William Schreyer (Werdau). Souverän bestimmte Vincent Keller das Rennen der U 15. Er fuhr als ungefährdeter Erster über die Linie, gefolgt von Carlos Beninca (Werdau) und Franz Kaiser (Zwickau). Die Gesamtsiege der Klassen U 13 und U 15 sind damit vergeben an Janik Schuster sowie Vincent Keller. Die weiteren Platzierungen bleiben spannend bis zum letzten Rennen.

Der Tagessieger der U 17 heißt Lukas Schuster (Werdau), der vor Tim John (Zwickau) und Alexander Klopfer ins Ziel kam. Für alle drei besteht noch die Möglichkeit, die Gesamtwertung für sich zu entscheiden. Das Rennen der Erwachsenen ist fast entschieden. Nach einem weiteren Sieg von Denny Dressler (Greiz) scheint ihm der Gesamtsieg kaum noch zu nehmen zu sein. Als Zweitplatzierter wird Danny Dittman (Zwickau) jedoch die Chance ergreifen und versuchen, beim letzten Rennen noch nach dem Pokal zu greifen. Nach langer Abwesenheit hat Tim Hämmerlein (Werdau) wieder mitgemischt. Er nutzte den Fronleichnam-Feiertag seiner Praktikumsstelle in Kirchheim/Teck und startete beim Erwachsenenrennen. Als Dritter bewies er, dass er noch nichts verlernt hat.

Vier Rennen der Serie um den Gernhardt-Cup sind absolviert. Zum Abschluss geht es am 14. Juni noch einmal in den Werdauer Wald, wo das abschließende Einzelzeitfahren über acht bzw. 16 Kilometer auf dem Programm steht. Der eine oder andere Sportler hat dann die Schwierigkeit, sich mit der Radwahl für die verschiedenen Wertungsmöglichkeiten zu entscheiden. Wer für die Gesamtwertung noch Punkte benötigt, muss mit dem Mountainbike an den Start gehen. Diejenigen welche auf den Streckenrekord schielen, werden wohl mit dem Rennrad die Strecke bewältigen. Rennbeginn ist am 14. Juni um 17 Uhr. (mahu)

www.radsport-werdau.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...