Gersdorfer Schwimmfeste sind ein voller Erfolg

Auch im Jahr nach dem Jubiläum hat sich der SSV Blau-Weiß über zahlreiche Starter bei seinen Wettbewerben gefreut. Und die konnten selbst in der Mittagspause nicht still halten.

Gersdorf.

Der Sprung ins kühle Nass, bei den Temperaturen am Samstag hat er sich fast schon aufgedrängt. Für 191 Schwimmerinnen und Schwimmer im Sommerbad Gersdorf stand jedoch nicht die Abkühlung im Vordergrund. Wobei diese im Kampf um die Trophäen beim 51. Internationalen Schwimmfest der Senioren sowie dem 26.Schwimmfest um die Pokale des Bürgermeisters für Kinder und Jugendliche des SSV Blau-Weiß Gersdorf sicherlich trotzdem willkommen war. "Der Wettergott hat es fast zu gut gemeint", sagt SSV-Seniorenwart Dietrich Nels. Die Aktiven hätten im 25 Grad warmen Wasser dennoch gerne ihre Bahnen gezogen.

Sportlich räumte der Veranstalter, der mit 82 Teilnehmern die größte Anzahl der Aktiven vor Limbach-Oberfrohna (29) und SC Poseidon Radebeul (10) in die Wettbewerbe schickte, dabei einige Titel ab. Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Eric Seidel und Abteilungsleiterin Andrea Enke gab es für Blau-Weiß bei den Kindern und Jugendlichen 37 erste, 41 zweite und 37 dritte Plätze. Insbesondere Victoria Göbel (Jahrgang 2003) glänzte bei ihren sechs Starts mit sechs Siegen. Bei den Masters schwamm sich der SSV 42-mal auf Platz 1, 15-mal auf Platz 2 und 4-mal auf Platz 3. Auch die jeweils fünf Jugend- und Masters-Staffeln des Vereins siegten in ihren jeweiligen Altersklassen. Zum Schluss der Veranstaltung wurde eine Siegerehrung nach erzielten Punkten entsprechend der Leistungsbewertung des Deutschen Schwimmverbandes durchgeführt. Hier schnappte sich der SSV 18-mal Gold. Für die Besten gab es dabei neben einer Urkunde eine Trophäe in der Form eines kleinen gold-, silber- oder bronzefarbigen Badeschuhs.

"Die Veranstaltung ist wieder einmal als großer Erfolg zu verbuchen", sagt Nels. Die Teilnehmer kamen dabei aus 14 Vereinen Sachsens, dem Raum Berlin sowie aus Ústi nad Laben (Tschechien). Und die konnten genauso wie die Zuschauer gar nicht genug bekommen. "Wegen der zügigen Abwicklung der Wettkämpfe fand dann auf Gästewunsch in der Mittagspause noch eine Familien- und eine Bierstaffel statt", sagt Nels. In der Familienstaffel siegten die Baumgärtels, die auch bei offiziellen Wettbewerben für den SSV ins Wasser gingen. Bei der Bierstaffel, bei denen die Teilnehmer zur Bahnwende Gerstensaft trinken mussten, kam die Blau-Weiß-Vertretung auf den zweiten Platz. Die anderen Podestplätze belegten Teams der Wasserfreunde Spandau 04.

Ehrungen für vergangene Erfolge gab es dagegen bereits vor dem Wettkampfbeginn. Bürgermeister Eric Seidel, SSV-Abteilungsleiterin Andrea Enke sowie Angela Rade (Gesamt-Vereinsleitung) richteten Renate Dost (AK 75) und Karl Röhner (AK 85) ihre Glückwünsche aus. Blau-Weiß-Schwimmerin Dost hatte bei den Deutschen Meisterschaften "Lange Strecken" im April in Halle über 200-m-Rücken die Bronzemedaille geholt. Ihr Vereinskollege Karl Röhner wurde dagegen im Juni bei den Titelkämpfen der "Kurzen Strecke" in Karlsruhe über 100-m-Brust zum ersten Mal Deutscher Meister. (nels/mit ewer)www.ssvbwg-swim.de/

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...