Glänzend aufgelegt auch ohne Gold

Bei den Weltspielen der Special Olympics in Abu Dhabi hat eine Gruppe aus der Glauchauer Werkstatt für angepasste Arbeit das Maximum an Erlebnissen herausgeholt. Sportlich verhinderte auch eine Portion Pech ein besseres Abschneiden.

Glauchau/Abu Dhabi.

Einen einzelnen Höhepunkt herauszugreifen, fiel ihnen schwer. "Alles", lautete deshalb die einstimmige Antwort beim Empfang des Glauchauer Oberbürgermeisters Peter Dresler am Montag auf dessen Frage, was ihnen denn am besten gefallen habe. 14 Tage lang waren Jasmin Hoyer, Manuela Gottschlich, Mandy Thoß und Andrea Zuchantke aus der Werkstatt für angepasste Arbeit Lebensbrücke Glauchau mit der Special-Olympics-Nationalmannschaft der Handballerinnen bei den Weltspielen in Abu Dhabi und beim Vorprogramm im Emirat Schardscha unterwegs. Mit dabei war auch Lebensbrücke-Mitarbeiter Ronny Weber, der sowohl das Glauchauer Team als auch die Nationalmannschaft trainiert.

"Es war sehr schön", so Mandy Thoß. Auch Manuela Gottschlich schloss sich dem Fazit an: "Negatives gab es nicht", so die Nationalspielerin. Zwar sei ihnen auf dem Feld die Enttäuschung über Rang 4 anzusehen gewesen, "aber wir können stolz auf uns sein". Dabei hatte das deutsche Team auch etwas Pech, dass es die Ehrung für Platz 4 statt Bronze wurde. Denn gegen Indien verloren sie schlicht das falsche Spiel. Nach Niederlagen gegen Bangladesch und die Niederlande sowie einem Sieg über Indien belegte Deutschland Platz 3. Bronze wurde aber in einem kleinen Finale gegen die Viertplatzierten ausgetragen. In diesem Aufeinandertreffen siegten die Inderinnen nach 40 Minuten mit 5:3 (5:1). "Wenigstens haben wir die zweite Hälfte mit 2:0 gewonnen", sagte Weber mit einem Lachen.

"Insgesamt war unsere Leistung in der Abwehr und im Tor top", so Weber. Dabei konnte sich Torhüterin Andrea Zuchantke angesprochen fühlen. "Eigentlich habe ich vor zehn Jahren im Feld angefangen, aber bin dann irgendwann im Tor eingesprungen", so Zuchantke. Mit einer besseren Offensive wäre nach Einschätzung von Weber sogar Gold möglich gewesen: "Aber wir haben zu mittig abgeschlossen und nicht in die Ecken geworfen."

Und so haben die Glauchauerinnen neben der Erfahrung vor allem viele Eindrücke gewonnen - und benennen dabei den Besuch einer Schule dann doch als Höhepunkt. "Ich war zunächst skeptisch, aber das war ein tolles Erlebnis", so Weber. Zusammen mit der Delegation aus Trinidad und Tobago wurden Bilder gemalt und ausgetauscht.

Und das mit der Medaille könnte Deutschland in vier Jahren nachholen - wenngleich zumindest die Reise nicht so spektakulär wird. 2023 werden die Special-Olympics-Weltspiele in Berlin ausgetragen. "Bis dahin liegt aber viel Arbeit und Ungewisses vor uns", so Weber. Doch Jasmin Hoyer gibt sich schon mal kämpferisch: "Wir arbeiten daran."


Special Olympics

Bei den Special Olympics handelt es sich um eine vom Internationalen Olympischen Komitee offiziell anerkannte Sportbewegung mit 5,2 Millionen Athletinnen und Athleten aus 174 Ländern. Im Mittelpunkt stehen Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, während bei den Paralympics hauptsächlich Sportlerinnen und Sportler mit körperlichen Beeinträchtigungen antreten. Gegründet wurden die Special Olympics 1968 von Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy.

Es finden nationale sowie kontinentale Wettbewerbe und - wie bei den Olympischen Spielen - Weltspiele statt. Die Sommerspiele wurden in diesem Jahr vom 14. bis 21. März in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) und Dubai ausgetragen. Über 7000 Teilnehmer gingen an den Start, die deutsche Delegation bestand aus 163 Sportlerinnen und Sportlern, einem 52-köpfigen Trainerteam sowie 14 weiteren Mitgliedern. Insgesamt gewann die deutsche Mannschaft 118 Medaillen (41 x Gold, 47 x Silber, 30 x Bronze).

Neben dem sportlichen Kräftemessen fördert die Bewegung auch die Inklusion von Menschen mit Behinderung. Dazu treten beispielsweise gemischte Teams aus Sportlerinnen und Sportlern mit und ohne Handicap an. Die nächsten Weltsommerspiele der Special Olympics werden 2023 in Berlin ausgetragen.

specialolympics.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...