Glauchauer lässt 130 Läufer hinter sich

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Glauchau.

Der Glauchauer Ultraläufer Günter Thieme hat beim berühmten Rennsteiglauf in der AK 50 als Zehnter 130 Läufer hinter sich gelassen. Die 73,9 Kilometer samt 1800 Höhenmetern von Eisenach bis nach Schmiedefeld bewältigte der Läufer des ESV Lok Zwickau und des Glauchauer Rudolf- Virchow-Klinikums in 7:29:26 h. In der Gesamtwertung sicherte er sich damit Platz 77. Mit derselben Zeit lief Lok-Läufer Robert Gehrmann als 78. der Gesamtwertung und 16. der AK 35 ein. Er verbesserte seine persönliche Bestzeit um eine halbe Stunde. "Im ersten Drittel hat es sich ergeben, dass wir zusammen gelaufen sind. Das war nicht geplant, aber dadurch konnten wir uns gegenseitig helfen und uns motivieren", sagt Günter Thieme. Das gute Ergebnis für den ESV rundete Cordula Weißmann beim Halbmarathon von Oberhof nach Schmiedefeld ab. Sie lief in einer Zeit von 2:07:41 h in der AK 55 auf den 20 Platz. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.