Gold für SV Sachsenring

Tischtennis: Direktes Duell entscheidet

Hohenstein-Ernstthal.

Bei den mitteldeutschen Meisterschaften der Schüler und Jugend hat Johann Koschmieder vom SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal den Titel der männlichen Jugend gewonnen. Nach zwei Turniertagen und elf Partien gegen die besten Spieler aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen belegte er mit 10:1 Punkten und 31:6 Sätzen den ersten Platz.

Wie hauchdünn es an der Spitze zuging, zeigt die Tatsache, dass auch der Zweite, Benno Oehme (SV Dresden-Mitte), und der Dritte, Alexander Pazdyka (MSV Hettstedt), jeweils 10:1 Punkte hatten. Pazdyka brachte es auf 30:8 Sätze. Da auch Oehme 31:6 Sätze aufweisen konnte, entschied der direkte Vergleich zwischen beiden, und den hatte Koschmieder mit 3:1 gewonnen. Damit war er nicht nur mitteldeutscher Meister, sondern schaffte auch die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften. Ben Seifert, ebenfalls SV Sachsenring, belegte den siebten Platz (5:6 Punkte). Bei den Schülern erkämpfte sich Florian Kaulfuß (SV Sachsenring) mit sechs Siegen und fünf Niederlagen einen sechsten Platz im Feld der zwölf Teilnehmer.

Bei den Landeseinzelmeisterschaften der Senioren gewann der Hohenstein-Ernstthaler Heinz Goldschadt im Einzel der Altersklasse 75 die Bronzemedaille. Nach dem ersten Platz in seiner Gruppe schaltete er im Viertelfinale Dieter Fuhrig (TTV Auerhammer) mit 3:2 aus und scheiterte erst am späteren Sieger, Wolfgang Schmidt (BSC Freiberg).

Eine weitere Bronzemedaille gab es in der AK 60 für Volker Wienhold (SV Sachsenring), die er sich zusammen mit Andreas Köthe (TTV Rot-Weiß Scheibenberg) erkämpfte. Beide spielten sich bis ins Halbfinale, wo sie an Barthel/Handrik (Hohndorf/Neukirch) knapp mit 2:3 scheiterten. (afx)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...