Handball - Glauchau/Meerane ohne Wurfglück

Glauchau/Meerane.

Bei der 18:24 (8:9)-Niederlage beim Tabellendritten der Verbandsliga West, Plauen-Oberlosa II, ist die Reserve des HCGlauchau/Meerane auch an sich selbst gescheitert. "Wir haben bestimmt zehn freie Chancen vergeben", sagte HC-Trainer Mario Schuldes. Dank einer guten Defensive führte seine Mannschaft zur Pause noch mit einem Tor. Nach dem Seitenwechsel zogen die Vogtländer auf 19:14 (50.Minute) davon. "Plauen hat die Abwehr umgestellt. Damit hatten wir Probleme und haben uns Kontertore eingefangen", so Schuldes. Der HC Glauchau/Meerane II geht als Sechster in die Osterpause, ehe die Saison am 28.April mit dem Derby gegen die HSG Sachsenring endet. Diese hatte am Wochenende spielfrei und rutschte durch einen Sieg der HSG Neudorf-Döbeln II in Waldheim auf den letzten Platz ab. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...