HCF-Herren wollen auswärts gewinnen

Der Handball-Bezirksligist aus Fraureuth blickt nach der jüngsten Niederlage wieder nach vorn. Morgen soll ein Erfolg her.

Fraureuth.

Das Männerteam des HC Fraureuth (HCF) trifft morgen auswärts auf den SV Grün-Weiß Niederwiesa. "Wir müssen das Spiel gegen den EHV Aue III so schnell wie möglich abhaken, denn mit der dabei gezeigten Leistung wird in Flöha nichts zu holen sein", sagt HCF-Spielertrainer Gerd Jüngling.

Indes verpasste es der SV Niederwiesa, am vergangenen Wochenende den zweiten Sieg in Folge einzufahren. Bei der USG Chemnitz verlor das Team von Trainer Martin Herwick 26:30 (12:15) und muss sich als Tabellenzehnter (15:21-Punkte) weiter Sorgen um den Klassenerhalt machen. In den entscheidenden Phasen sei das Zweikampfverhalten in der Abwehr schlecht, kritisierte der Niederwiesaer Trainer. Und auch mit dem Überzahlspiel könne er nicht zufrieden sein. "Wir müssen künftig konsequenter zu Werke gehen", sagte der Übungsleiter, dem die Leistungsschwankungen seiner Mannschaft zwischen Heim- und Auswärtsspielen ein Rätsel sind.

"Jetzt sind noch vier Spiele zu absolvieren, in denen wir bis zur letzten Minute kämpfen werden", kündigte Herwick an. Eine deutliche Ansage in Richtung der Fraureuther. Die jedoch wissen, was sie erwartet. Denn obwohl die Niederwiesaer sich derzeit im unmittelbaren Abstiegskampf befinden, haben sie vor zwei Wochen durch einen Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten TSV Fortschritt Mittweida aufhorchen lassen. Mit 25:20 konnte der HCF das Hinspiel mit Heimvorteil im Rücken gewinnen. Und auch im morgen anstehenden Auswärtsspiel wollen die Fraureuther zweifach punkten, um an den Podestplätzen in der Bezirksliga dranzubleiben.

Und mit einem Pfund kann die Gästemannschaft zudem wuchern: Sie hat mit Marco Kleinfeld einen der treffsichersten Werfer im Kader. In 18 Spielen traf er immerhin 172-mal, darunter sind 126 Feldtore und 46 verwandelte Siebenmeter. Gerade bei den Strafwürfen ist er mit Abstand der beste Torschütze. Im Niederwiesaer Team ist derzeit Marco Richter mit 94 Toren der Treffsicherste.

Die morgige Begegnung beginnt um 16 Uhr in der Sporthalle des Pufendorf-Gymnasiums, Turnerstraße 16 in Flöha. (ck/gjü/kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...