HSG präsentiert sich als würdiger Herbstmeister

Hohenstein-Ernstthal.

Mit einem unerwartet deutlichen 40:25-Sieg beim TSV Fortschritt Mittweida haben die Bezirksliga-Handballer der HSG Sachsenring nicht nur die Herbstmeisterschaft perfekt gemacht, sondern sich auch als würdiger Spitzenreiter präsentiert.

Nach vier Minuten war beim Stand von 3:3 die Abtastphase vorbei. In Sachen Defensivleistung sowie Effektivität im Angriff fand die HSG nun schnell zu ihrer Bestform. Der Vorsprung des Team der Trainer Thomas Sabin und Andreas Malt wuchs über die Zwischenstände 7:3 und 13:7 bis zur Pause auf 20:12 an. Auch nach dem Seitenwechsel gab es keinen Abbruch, denn im Angriff lief es wie am Schnürchen - egal mit welcher Variante Mittweida auch versuchte, das Sachsenring-Team zu stoppen. Beim Stand von 23:13 (34.) betrug der Vorsprung erstmals zehn Tore. Doch auch damit gab sich die HSG-Mannschaft nicht zufrieden. Obwohl phasenweise auch Mittweida besser traf, wurde der Vorsprung weiter ausgebaut. Marc Bohn, Christian Borck (je 8) und Jeron Nötzold (7) waren die besten Werfer. Mit 18:4 Punkten führt die HSG die Tabelle vor dem ZHC Grubenlampe Zwickau II (16:6) und dem TSV Oelsnitz (15:7) an. Rückrundenstart ist am 11.Januar in Oederan. (mpf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...