Im Eilschritt um den Pfaffenberg

Am Sonntag werden in Hohenstein-Ernstthal die Landesmeistertitel im Sprint-Orientierungslauf vergeben. Dabei sollte die Veranstaltung schon im Mai stattfinden.

Hohenstein-Ernstthal.

Die Vorfreude bei Wolfram Knitsch ist nicht zu überhören. "Wir haben freie Bahn und es kann endlich losgehen", sagt der Wettkampfleiter des Post SV Chemnitz, der am Sonntag die Einzelläufe zur Sachsenmeisterschaft im Sprint-Orientierungslauf und einen Staffellauf ausrichtet. Mehr als 150 Anmeldungen sind bereits bei den Chemnitzern eingegangen. Dennoch wird am Sonntag hoffentlich keiner der Teilnehmer am Chemnitzer Stadtrand nach einem der abzulaufenden Posten suchen - denn dann wäre er recht weit von der Strecke abgekommen. Der Chemnitzer Verein entschied sich für Hohenstein-Ernstthal als Austragungsort für die Landesmeisterschaften.

"Orientierungsläufer bewegen sich gerne in der freien Natur, deshalb sind wir immer auf der Suche nach interessanten Park- und Waldgebieten", erklärt Wolfram Knitsch. Der Pfaffenberg sei als Strecke nicht so bekannt und biete daher eine Abwechslung zu denen in Chemnitz. Doch gänzlich unbekannt ist dem Oberlungwitzer das Gebiet um den Pfaffenberg natürlich nicht. "Wir haben dort schon 2014 einen Lauf organisiert, aber diesmal geht es in den Einzelwettbewerben auch über den Altmarkt und durch den Stadtgarten", so Knitsch, der als Bahnleger auch für die Streckenführung verantwortlich ist - und eigentlich schon alles für den 5. Mai als Termin vorbereitet hatte.

Doch daraus wurde nichts. Denn am selben Tag wurde im Pfaffenberg-Stadion das Fußball-Oberliga-Spiel zwischen dem VfL 05 Hohenstein-Ernstthal und Chemie Leipzig ausgetragen, zu dem immerhin 849 Zuschauer anreisten. Die Sicherheitsrisiken waren dem Post SV zu hoch, und so wurde der eigene Wettkampf verlegt. Mit den jetzigen Anmeldezahlen ist Wolfram Knitsch zufrieden. "Für den ersten Termin hatten sich zwar fast 200 Läuferinnen und Läufer angemeldet, aber Ende Oktober zählt bei uns im Orientierungslauf schon zur Nachsaison", erklärt Knitsch. Die Strecken für die Staffeln wurden seit der Absage etwas angepasst, ansonsten steht dem Wettbewerb diesmal nichts im Wege. "Jetzt hoffen wir nur noch auf schönes Wetter, aber die Prognosen sehen sehr gut aus", sagt Knitsch.

In den Einzelwettbewerben stehen - je nach Altersklasse - Läufe zwischen 1,25 und 3,7 Kilometern auf dem Programm, in denen bis zu 21 Posten abzulaufen sind. Bei der längsten Distanz müssen die Läufer 130, bei der kürzesten 30 Höhenmeter bewältigen. Nachmeldungen sind am Sonntag bis zum Start der Einzelläufe im Wettkampfzentrum auf der Freilichtbühne noch möglich.

Leichtathletik Sachsenmeisterschaft im Sprint-Orientierungslauf - So., 10Uhr: Einzelläufe; 14 Uhr: Staffeln (Freilichtbühne Pfaffenberg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...