Im ersten Test läuft nicht viel zusammen

Handball: HC Glauchau/Meerane absolviert Trainingslager in der Sachsenlandhalle

Glauchau/Meerane.

Beim Handball-Sachsenligisten HC Glauchau/Meerane ist einen Monat vor dem Start in die neue Saison noch Sand im Getriebe. Die Mannschaft von Trainer Mario Schuldes kassierte am Mittwochabend im Testspiel beim SV Hermsdorf, der in der Thüringenliga startet, eine 17:27 (6:17)-Niederlage. "Bei uns hat nicht besonders viel gepasst - das betrifft die Abwehr und den Angriff", sagt Schuldes, der nur zu Beginn der zweiten Halbzeit eine kurze Phase seiner Akteure auf "normalem Niveau" sah. Die Gäste aus Glauchau und Meerane mussten auf David Kylisek, Tobias Piller, René Pechmann und Franz Schmidt verzichten.

Mit Blick auf die Erkenntnisse aus dem ersten Vorbereitungsspiel sollen nun auch die Schwerpunkte für das Trainingslager, welches von Freitag bis Sonntag in der Sachsenlandhalle in Glauchau stattfindet, gesetzt werden. Mario Schuldes plant vier Übungseinheiten, die jeweils zwei Stunden dauern sollen. "Wir wollen viel mit dem Ball machen. Das stand bisher im Training im Hintergrund, was wir auch im Testspiel in Hermsdorf zu spüren bekommen haben", sagt der HC-Trainer. Der HC läuft in der Vorbereitungsphase zweimal in der Sachsenlandhalle auf: Am 13. August gegen den HSV Ronneburg und am 27. August gegen den EHV Aue II. Anwurf ist jeweils 20.15 Uhr. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...