Im Wok gehts die Rodelbahn hinunter

Fanclub "Schnelle Kufe" lädt zur 10. Auflage des Gaudi-Wettbewerbs ein - Startanlage wird extra vereist

Zwickau.

Genutzt werden kann am Freitagabend alles, was Ähnlichkeit mit einem Po-Rutscher oder einem Wok hat. Das betonen die Organisatoren des Fanclubs "Schnelle Kufe", die an diesem Tag zum 10. Zwickauer Wok- und Po-Rutscher Rennen auf die Rodelanlage am Westsachsenstadion einladen. Auf der vereisten Startanlage stehen ab 18 Uhr Wertungsläufe für Kinder und Jugendliche im Einer-Wok an, 19 Uhr folgen die Erwachsenen sowie der Zweier-Wok. Bereits ab 17 Uhr kann trainiert werden. Neben den sportlichen Ergebnissen wird auch der schönste selbstgebaute Wok ausgezeichnet. Wichtig für den Untersatz ist, dass er keine Kufen oder Folie unten dran hat. Auch dürfen die Sportgeräte laut den Organisatoren keine scharfen Kanten oder Ecken aufweisen und maximal 60 Zentimeter breit sein. Die Länge darf 120 Zentimeter nicht überschreiten. Die Zweier-Woks müssen über zwei Sitzmöglichkeiten verfügen oder aus zwei fest miteinander verbundenen Einzelgeräten bestehen. Die Startgebühr für Kinder beträgt einen Euro, Erwachsene zahlen drei Euro. Das Anmeldeformular ist auf der Internetseite der Rodelabteilung des ESV Lok Zwickau unter dem Punkt Termine/Ausschreibungen zu finden. Dort stehen auch alle weiteren Informationen rund um die Anmeldung. (fp)

www.lok-zwickau.de/abteilungen/rodeln


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.