In der Pause nichts verlernt

Auf dem Pferdehof Schnabel hat am Wochenende reger Betrieb geherrscht. Bei 15 Spring- und Dressurprüfungen hat der Pferdesportverein aus Meerane als Veranstalter auch sportlich überzeugt.

Meerane.

Ihr Name war schon länger nicht mehr in den Ergebnislisten aufgetaucht. Nach einer vierjährigen Turnierpause saß Jessica Regalin vom Meeraner Pferdesportverein am Wochenende beim Heimturnier wieder bei einem Wettkampf im Sattel. Eine lange Eingewöhnungszeit auf dem Reitplatz des Pferdehofes Schnabel brauchte sie offensichtlich nicht. In der Hunterklasse (95er-Springen), einer Mischung aus Springpferde- und Stilspringprüfung, gelang ihr mit Ti amo 33 prompt der Sprung auf Platz 1. "Als Wiedereinstieg war das natürlich ideal", sagt Anke Schnabel.

Doch die stellvertretende Vorsitzende des Meeraner Pferdesportvereins hatte noch mehr Grund zur Freude. Als Veranstalter des zweitägigen Wettbewerbs mit über 300 Starts in 15 Wettbewerben gab es zwei weitere Siege zu feiern. In der Springprüfung A* für junge Pferde siegte Melanie König auf Quarterly Diamond. Schnabel selbst triumphierte mit Waldperle 17 in der Dressurprüfung A für junge Pferde. Nicht nur deshalb fiel ihr Fazit positiv aus. "Es lief insgesamt alles sehr gut. Vor allem gab es keine Einsätze vom DRK oder dem Tierarzt, was das Wichtigste ist", sagt Schnabel, die ihrem Helferteam und den Sponsoren für die tolle Durchführung dankt. Das Wetter sorgte zudem für optimale Bodenverhältnisse - die der Gastgeber neben den drei Siegen für weitere Platzierungen ausnutzte.

So gab es im Dressurwettbewerb der Klasse E eine Schleife für Celine Rockstroh (mit Escada 205) und Bettinja Antwi (mit Nantara von Niebede). In der offenen Dressurprüfung der Klasse A* erzielten Jessica Regalin mit Ti amo 33 (3. Platz), Laura Möckel mit Sweet Sunday S (5.) und Rosalie Donath-Franke mit Dark Chocolate 28 (8.) gute Ergebnisse, während im Stilspringen Laura Möckel mit Sweet Sunday S (4.) sowie Ronja Scholl mit Sarybrock (9.) in die Platzierung reiten konnten. Beim Führzügelwettbewerb mit Kostümwertung starteten für den Meeraner Pferdesportverein Lara Josephine Martin, Amy Halbauer sowie Joleen Regalin, die die Jury auch mit dem besten Kostüm überzeugen konnte.

Neben den Meeranern waren weitere Vereine aus der Region bei dem Turnier vertreten. In den Dressurprüfungen räumte Johanna Glotz vom RFV Glauchau-West einen Sieg in der Reiterprüfung Klasse A sowie zwei zweite Plätze in Prüfungen der Klasse L* ab. Vom Reitverein Oberlungwitz landete beispielsweise Anke Kurzke sowohl in der Punktespringprüfung A* als auch in der Hunterklasse jeweils auf Platz11. Doch auch von weiter her sollte sich die Reise nach Meerane lohnen. Das Springen der Klasse L gewann Kristin Welde aus Oelsnitz mit Chico 924, Mario Rathmann aus Wünschendorf freute sich mit Larry 175 über den Sieg im A**-Springen und Leonie Hack vom RFV Lengenfeld/Vogtland landete auf Platz 1 beim Stilspringen der Klasse A*.

Nach der erfolgreichen Ausrichtung des Turniers schickt der Meeraner Pferdesportverein seine Mitglieder bald selbst auf Reisen. Vom 30. August bis 1. September steht ein Turnier in Burgstädt an, eine Woche später folgt ein Wettbewerb in Auerbach. Am 5. Oktober sind die Meeraner dann selbst wieder als Organisatoren gefragt. Dann veranstalten sie in der Reithalle des Pferdehofes Schnabel ein Breitensportturnier.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...