Judoka holt nach langer Pause Rang 3

Landesmeisterschaft in Rodewisch ein Erfolg

Werdau.

Zurück im Wettkampfgeschehen sind jetzt auch die Judoka. Mit der Landeseinzelmeisterschaft der Altersklassen U 13 und U 15 fand am Wochenende das erste offizielle Kräftemessen im Freistaat wieder statt. Insgesamt 175 Mädchen und Jungen konnten die Ausrichter vom JV Ippon Rodewisch beim Wettbewerb in der Göltzschtalhalle begrüßen. Unter ihnen war auch Lina Dörrer vom JSV Werdau. Sie startete in der U 15 in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm souverän ins Turnier und gewann ihren ersten Kampf auf Ippon vorzeitig. Im zweiten Duell war die Aufregung dann doch größer und so musste sich die Werdauerin ihrer Kontrahentin geschlagen geben. Am Ende bedeutete das Rang 3 und die Qualifikation für die Mitteldeutsche Einzelmeisterschaft.

Auf anderen sportlichen Wegen unterwegs waren am Wochenende Marcel Leupold vom JSV Werdau und Dirk Drewanz vom JC Crimmitschau. Sie gehörten im Sportpark Rabenberg zu den zwölf Teilnehmern aus ganz Sachsen, die die Neuausbildung als Kyu-Prüfer absolvierten. Nach einer kurzen Theorieeinheit stand für die Judoka am Samstag viel Praktisches auf dem Programm, ehe es nach dem Abendessen direkt in die Prüfung ging. Am Sonntag mussten Leupold und Drewanz dann in einer weiteren praktischen Prüfung ihr Wissen unter realen Bedingungen zeigen. Hierfür waren einige Sportler, die ihre Kyu (Gürtelprüfung) ablegen wollten, extra auf den Rabenberg gekommen. Nach dem erfolgreichem Lehrgang können sich Marcel Leupold und Dirk Drewanz nun Kyu-Prüfer nennen und den kleinen und großen Sportlern in ihren Vereinen die Graduierungen zum nächsten Kyu (Gürtel) abnehmen. (reife)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.