Junioren von RB Leipzig in Sachsenarena

Fußball-Landespokal: Werdau ist Außenseiter

Werdau.

Die A-Junioren des FC Sachsen Steinpleis-Werdau stehen morgen in der Sachsenarena vor ihrem "Spiel des Jahres". Im Viertelfinale um den Landespokal empfängt die Elf von Trainer Andreas Kleffel um 13 Uhr den Nachwuchs des RB Leipzig, der in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost derzeit auf Rang drei steht und zudem Pokalverteidiger ist. "Wir sind gegen die mit Juniorennationalspielern besetzten Leipziger klar in der Außenseiterrolle, doch wir wollen ihnen so lange wie möglich Paroli bieten", sagte Andreas Kleffel. Die Werdauer spielen dagegen "nur" in der Landesklasse West und sind aktuell ebenfalls Tabellendritter. "Das Erreichen des Viertelfinales im Landespokal ist für unsere A-Junioren zweifelsohne der bisher größte Erfolg und spricht für unsere Nachwuchsarbeit", freut sich auch Sigrid Weiske vom Abteilungsvorstand des FC Sachsen auf die Begegnung, welche ursprünglich bereits für den 18. Dezember angesetzt worden war. Allerdings hatte der Sächsische Fußballverband (SFV) das Pokalspiel kurzfristig neu angesetzt. Somit musste sich der FC Sachsen-Nachwuchs in Geduld üben, nachdem er die BSG Chemie Leipzig (6:1), den ESV Lok Zwickau (5:3), auswärts den SV Liebertwolkwitz (3:2) und die SG Dresden Striesen (2:1) aus dem Wettbewerb geschossen hat. Auf den Sieger der Partie morgen in der Sachsenarena wartet im Halbfinale übrigens der Landesligist FSV Budissa Bautzen. (tmp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...