Kampflose Punkte machen nicht froh

Glauchau.

Der ersten Mannschaft des Glauchauer Schachclubs ist zum Saisonauftakt in der 2. Landesklasse, Staffel B, gegen die TSG Markkleeberg die Revanche gelungen. Nach der Niederlage am letzten Spieltag der vergangenen Serie haben die Glauchauer diesmal mit Heimvorteil 5:3 gewonnen. Allerdings haben die Markkleeberger mitgeholfen. Sie hatten drei Bretter unbesetzt, dadurch kam der GSC I kampflos zu drei Zählern. Laut Dietmar Nötzel vom GSC waren die drei Glauchauer Jens Becher, Lutz Köhler und Ronny Seifert damit jedoch nicht glücklich. Sie hätten lieber gespielt. Rüdiger Schönrock und Ralf Wegner beendeten ihre Partien Remis, Bastian Benicke holte einen Sieg für die Gastgeber.(ggl) Weiter spielten: 1. Bezirksklasse, Staffel B: TuS Hartha gegen Glauchauer Schachclub II 3:5.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...