Karl-May-Städtern bleibt verdienter Punkt verwehrt

Fußball-Oberliga: Einheit Rudolstadt gegen VfL 05 Hohenstein-Ernstthal 2:1 (0:0)

Rudolstadt.

Eine vermeidbare Niederlage kassierte der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal im Auswärtsspiel in Rudolstadt, wo ein Punkt auf jeden Fall verdient gewesen wäre. "Es waren wieder individuelle Fehler entscheidend", sagte Teammanager Heiko Fröhlich nach der Partie.

In der ersten Hälfte spielten beide Teams auf Augenhöhe. Rudolstadt hatte zwei Chancen nach Passfehlern des VfL, der wiederum bei den Möglichkeiten von Maik Georgi und einer Hundertprozentigen von Sebastian Weiske einem Treffer nahe war.

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte Rudolstadt nach einem erneuten Ballverlust schnell nach vorn, und VfL-Schlussmann Pavel Petkov war gegen einen Angreifer der Thüringer zu ungestüm. Den folgenden Elfmeter verwandelte Riemer für die Platzherren. In der Folge erhöhten die Karl-May-Städter den Druck, unter anderem brachten die eingewechselten Fabian Erler und Michael Neubert Schwung. In den letzten 30 Minuten der Partie hatte der VfL deutlich mehr vom Spiel und wurde belohnt. Einen guten Spielzug vollendete Kai Enold in der 86. Minute direkt zum Ausgleich, doch die Freude währte nicht lange. Aus dem Anstoß heraus ging Rudolstadt mit einem 60-Meter-Schuss über den zu weit vorm Kasten stehenden Petkov in Führung und konnte am Ende über einen glücklichen Punkt jubeln. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...