Kein Wettkampf 2020 in Westsachsen

Callenberg/Zwickau.

Die letzte Hoffnung der Triathleten auf einen Wettkampf in Westsachsen hat sich zerschlagen. Nach dem Koberbachtal- und dem Zwickau-Triathlon sagten am Mittwoch auch die Veranstalter des Sachsenring-Triathlons ihren Wettbewerb für dieses Jahr ab. Dieser sollte nach fünfjähriger Pause mit seiner 25. Auflage am 11. Juli am Stausee Oberwald stattfinden. "Wenn die Kontaktbeschränkungen nicht gelockert werden, können wir die Veranstaltung nicht durchführen", sagte Rennleiter Carsten Schmidt bereits im Vorfeld. Da die Beschränkungen und der Mindestabstand jedoch auch in der neuen sächsischen Corona-Schutzverordnung gelten, folgte nun die Absage. Die unklare Lage, ob und wann Lockerungen folgen, hinterließ auch bei den anderen Veranstaltern eine zu große Unsicherheit. So wurde der für dieses Wochenende geplante Koberbachtal-Triathlon bereits Ende April abgesagt. Vergangene Woche erklärten die Zwickauer Veranstalter, dass ihr Wettbewerb dieses Jahr nicht stattfindet. (ewer)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.