Knapper Heimerfolg

Handball: HCF-Frauen schlagen Chemie Zwickau

Fraureuth.

Die Frauen des HC Fraureuth haben sich Zum Saisonauftakt der Bezirksliga zu Hause gegen den SV Chemie Zwickau knapp mit 22:21 (5:7) durchgesetzt.

Nach der Niederlage in der ersten Pokalrunde gegen Zwönitz ging der HCF konzentriert in die Partie, in der Zwickau den besseren Start erwischte (0:4). Erst nach einer Auszeit lief das Fraureuther Spiel etwas besser. Dadurch schrumpfte der Rückstand bis zur Pause auf zwei Tore. In der zweiten Hälfte konnte der Gastgeber auch in der Offensive überzeugen und erspielte sich durch variabel, druckvoll vorgetragene Angriffe eine 12:10-Führung. Allerdings versäumte man es in der Folgezeit, den Vorsprung auszubauen. Zwickau nutzte das zur erneuten Wende (13:16). Fraureuth ließ sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen. Dank guter Kombinationen konnten sich die HCF-Damen gegen die Chemie-Deckung durchsetzen. Mit drei Treffern in Folge gelang der 18:18-Ausgleich. Die Deckung stand sicher. Auch in Unterzahl ließ man nur wenig zu. Vier Minuten vor Schluss ging Fraureuth mit 20:19 in Führung, die man nicht mehr abgab.

Bis zum nächsten Heimspiel am Sonntag gegen den SV Tanne Thalheim muss man aber mehr Konstanz ins eigene Spiel bringen. (iw)

Statistik HCF: Wenzel; Büttner (3), Renzikowski (2), Metzner, Jungnickel (5/4), Radau (5), Kleinfeld (5), Erler, Schmidt, Gebhardt (2)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...