Kontrahent steuert vier Eigentore bei

Futsal: VfL 05 führt bereits zur Halbzeit klar

Eine Woche nach dem erfolgreichen Vorrundenturnier in der Futsal-Champions-League ist die Mannschaft des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal mit einem Sieg in die Punktspielsaison der Regionalliga gestartet. Bei Liria Berlin gewannen die Hohenstein-Ernstthaler mit 10:5 (6:2).

Das Spiel war wie erwartet nicht einfach. Für die ersten beiden VfL-Treffer sorgte Liria mit Eigentoren. "Das waren scharfe Eingaben, ansonsten hätte anstelle der Berliner einer von unseren Spielern verwandelt", sagt Teammanager Heiko Fröhlich. Michal Salak erhöhte auf 3:0 für den VfL, ehe Berlin verkürzte. Durim Elezi, Michal Belej und ein weiteres Eigentor von Liria sorgten für eine beruhigende 6:1-Führung. Kurz vor der Pause erzielten die Gastgeber ihren zweiten Treffer.

Nach dem Seitenwechsel schraubten Liria mit Eigentor Nummer vier sowie Gabriel Oliveira und Sandra Jurado Garcia vom VfL das Ergebnis nach oben. In der Schlussphase fielen noch drei Berliner Treffer und das Tor von Durim Elezi zum 10:5 für den VfL. Die Hohenstein-Ernstthaler erwarten am kommenden Samstag um 16.15 Uhr mit Berlin City Futsal einen Rivalen, der um die vorderen Ränge mitspielt, im Hot-Sportzentrum. (mpf)

0Kommentare Kommentar schreiben