Kraftsportler haben neue Ziele im Blick

Langenbacher wollen an Bilanz von 2019 anknüpfen

Langenweißbach.

Die Kraftsportler des SV Rotation Langenbach wollen sich nicht auf den Erfolgen von 2019 ausruhen. Deshalb bereiten sie sich intensiv auf die Sachsenliga-Duelle im Kraftdreikampf im Februar und März vor. Dann soll es ähnlich erfolgreich weitergehen wie im zurückliegenden Jahr. Da vertraten die Athleten des SV Rotation Deutschland bei Europa- und Weltmeisterschaften in Japan, Luxemburg und Finnland. Dabei stand am Ende immerhin eine Bronzemedaille zu Buche. Bei den Deutschen Meisterschaften gingen in insgesamt drei Kategorien fünfmal Gold sowie je dreimal Silber und Bronze nach Langenbach. Zudem standen die Kraftsportler zwölfmal bei den sächsischen Titelkämpfen auf dem Siegerpodest und beendeten sowohl die Oberligasaison im Bankdrücken als auch die Sachsenliga im Kraftdreikampf auf dem zweiten Platz. Darüber hinaus konnte sich auch die Bilanz auf regionaler Ebene sehen lassen. Langenbach entschied die Erzgebirgsliga im Bankdrücken ohne unterstützendes Equipment ebenso souverän für sich wie den Erzgebirgspokal im Bankdrücken mit unterstützender Kleidung. Die Aktiven des SV Rotation profitierten dabei von personellen Verstärkungen zu Beginn des Jahres und in der Sommerpause genauso wie von der großen Motivation und guten Stimmung im gesamten Team. (fp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...