Kreisvertreter tragen Favoritenbürde

Fußball-Landesklasse: Trainer von Lichtenstein und Meerane warnen vor Gegnern

SV Merkur Oelsnitz gegen SSV Fortschritt Lichtenstein. Beim Blick auf die Tabelle scheinen die Voraussetzungen relativ klar. Als Tabellenvierter mit 23 Punkten reisen die Lichtensteiner zum Zehnten Merkur Oelsnitz (12) ins Elsterstadion. Sie sind dort von der Papierform her Favorit.

Doch Trainer Mirko Ullmann warnt vor den Vogtländern. "Zu Saisonbeginn waren die Oelsnitzer ein Kandidat für die ersten drei Plätze", sagt er und verweist auf einen gut besetzen Kader sowie das hervorragende Umfeld bei Merkur. Doch dann fielen einige Leistungsträger aus und die Mannschaft läuft bisher den eigenen Erwartungen hinterher. Nach zuletzt drei Heimspielen ohne Sieg wächst bei Merkur Oelsnitz der Druck. "Wir wollen natürlich etwas mitnehmen, aber das wird nicht leicht", sagt Ullmann, der nach dem 2:2 am vergangenen Sonntag gegen Germania Chemnitz einen wichtigen Spieler ersetzen muss. Sebastian Helbig ist nach seiner Gelb-Roten Karte gesperrt. Außerdem fehlen Marius Weiß und Sebastian Doro, doch laut Ullmann steht dennoch ein Kader zur Verfügung, der im Vogtland punkten kann. (mpf)

Anstoß: Samstag um 14 Uhr. Meeraner SV I gegen SV Tanne Thalheim. Als Tabellensiebenter mit 17 Punkten liegt die erste Mannschaft des Meeraner SV im Fahrplan. Am Samstag kommt es zum zweiten Heimspiel in Folge. Die Gastgeber wollen mit Volldampf in die Partie gehen und gegen den 14. (8) drei Punkte holen.

Das ist auch die Vorgabe von MSV-Trainer Julius Michel. "Wir wollen unsere gute Saison fortsetzen", sagt er. Für ihn wird es aber ein schweres Spiel. "Wenn wir den Gegner auch nur ansatzweise unterschätzen, werden wir nicht gewinnen", warnt er. Michel hat Tanne mehrfach beobachtet und lässt sich deshalb vom Tabellenplatz nicht blenden. "Thalheim hatte viele verletzte Spieler, die teilweise zurück sind. Vergangene Woche gewann das Team 2:0 beim FSV Treuen", sagt Michel. Er weiß aus Erfahrung, dass Mannschaften, die sich im Abstiegskampf befinden, unangenehm sind.

Beim MSV fehlen Moritz Ullmann, Björn Trinks, Norman Schubert (alle verletzt) und Felix Petzold (Urlaub). (ggl)

Anstoß: Samstag um 15 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...