KSV-Damen verlieren das Auftaktspiel

Kegeln: Auch Glauchau steckt Niederlage ein

Hohenstein-E./Glauchau.

Zum Saisonstart sind sowohl die Keglerinnen des KSV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal als auch des SV Fortschritt Glauchau ohne Punkte geblieben. In der Verbandsliga verloren die Karl-May-Städterinnen mit 2:6 (3199:3256) beim CSV Siegmar, während sich die Glauchauerinnen in der 2. Verbandsliga mit 1:7 (3086:3184) in Riesa geschlagen geben mussten.

Den ersten Durchgang gestalteten die KSV-Frauen beim erwartet schweren Auswärtsspiel in Chemnitz-Siegmar noch einigermaßen offen. Julia Lederer holte mit 548 Holz einen Mannschaftspunkt, während Birgit Fanghänel (508 Kegeln) ihr Duell verlor. Mit der Hypothek von 43 Holz Rückstand startete Sachsenring in den zweiten Abschnitt. Doch sowohl Heike Böhmichen (522) als auch Lisa Radau (504) konnten nicht gewinnen. Im finalen Durchgang sorgte Ines Rongstock mit der Tagesbestleistung von 596 Holz für den zweiten Mannschaftspunkt der Gäste. Da Anke Hartwig (521) gegen die beste Spielerin des CSV (586) verlor, stand die 2:6-Niederlage für den KSV fest.

Die Glauchauerinnen erwischten in der 2. Verbandsliga gegen den SC Riesa dagegen gleich einen schlechten Start. Sowohl Florentine Helbig (499) als auch Heike Rausch (491) verloren im Startpaar mit insgesamt 57 Holz Rückstand. Danach sicherte zwar Lisa Lorenz (529) einen Mannschaftspunkt, doch Nadine Hochmuth (509) schrammte knapp am zweiten Zähler vorbei. Im Schlusspaar verloren dann Nadine Löschner (498) und Jenny Wagner, die trotz souveräner 560 Kegel gegen die ehemalige Bundesliga-Keglerin des SSV Brand-Erbisdorf, Meike Weinhold (576), eine Niederlage einstecken musste.

Auch in der Bezirksliga lief es für Sachsenring nicht besser. Die U 18 verlor mit 1939:2077 Kegeln in Auerbach, die Senioren 2:6 (3062:3200) bei Eska Chemnitz. Die Herren des KSV feierten dagegen in der 2. Bezirksklasse einen glücklichen 5:3-Erfolg in Pockau Lengenfeld. Gerade einmal sieben Kegel Vorsprung machten beim 3088:3081 den entscheidenden Unterschied zugunsten der Hohenstein-Ernstthaler aus. (anwe/thoch)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...