Kufencracks vor Generalprobe

Für die Crimmitschauer Eispiraten stehen am Wochenende die beiden letzten Vorbereitungsspiele vorm Saisonstart auf dem Programm. Die Gegner der Westsachsen sind Hannover und Landshut.

Muss wegen Problemen mit der Hand heute in Hannover zuschauen: Neuzugang Carl Hudson, hier im Zweikampf mit Juuso Rajala beim Testspiel zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Bayreuth Tigers.

Von Thomas Michel

Nach dem insgesamt positiven sportlichen Ausflug nach Großbritannien will Eispiraten-Trainer Kim Collins am letzten Wochenende der Saisonvorbereitung weiter an seiner Mannschaft arbeiten. "Weil weder die Hannover Indians noch der EV Landshut zu unserer Konkurrenz in der Liga gehören, können wir uns voll auf unser eigenes Spiel konzentrieren", meinte der 56-Jährige, der besonders auf den Auftritt seiner Mannschaft bei den Manchester Storm am vergangenen Sonntag aufbauen will. Heute Abend spielen die Crimmitschauer ab 20 Uhr am Pferdeturm in Hannover, am Sonntag empfangen sie um 17 Uhr im Sahnpark die Niederbayern aus Landshut.

Personell hat Kim Collins zumindest heute Abend lediglich fünf Verteidiger und neun Stürmer zur Verfügung. So laboriert der Tscheche Tomas Kubalik noch immer an seinen Problemen mit der Wadenmuskulatur. "Wir glauben fest daran, dass Tomas spätestens zum Start in die Hauptrunde fit ist", gab sich Kim Collins in Sachen Rückkehr des Stürmers auf das Eis gestern nach wie vor optimistisch. Der Deutsch-Kanadier Christian Hilbrich fällt wegen einer Infektionskrankheit aus, sein Landsmann Carl Hudson hat Probleme mit der Hand und muss auf jeden Fall in Hannover zuschauen. Dafür ist André Schietzold wieder mit von der Partie. Der 31-Jährige wird in dieser Saison wieder das "C" des Mannschaftskapitäns auf der Brust tragen, seine Assistenten sind Dominic Walsh und der vom SC Riessersee nach Crimmitschau gewechselte Felix Thomas.

Diese Entscheidungen sind während einer Mannschaftszusammenkunft während der Reise nach Großbritannien gefallen. "Überhaupt war die Reise auch für das Teambuilding sehr nützlich", meinte Kim Collins, der ab Sonntag auch auf den kanadischen Stürmer Julian Talbot zurückgreifen kann. Die Eispiraten sicherten sich am Freitagmittag die Dienste des 33-jährigen Angreifers, der von 2011 bis letztes Jahr bei den Berliner Eisbären stürmte und mit den Hauptstädtern zweimal Deutscher Meister geworden ist. In der vergangenen Saison spielte der Linksschütze - er kann sowohl als Linksaußen als auch als Mittelstürmer agieren - beim Klagenfurter AC in Österreich. "Wir haben mit Julian einen Topmann verpflichten können", freute sich mit Ronny Bauer der Teammanager der Eispiraten, die theoretisch schon mit dem Beginn der Punktspiele das Luxusproblem von fünf Kontingentspielern haben.

"Vielleicht werden wir in der kommenden Woche noch einen weiteren Neuzugang präsentieren", meinte Geschäftsführer Jörg Buschmann gestern Mittag nach der Bekanntgabe der Talbot-Verpflichtung. Nach den Vorstellungen der Eispiraten-Verantwortlichen soll der Kanadier gemeinsam mit Tomas Kubalik die beiden Top-Leute im Crimmitschauer Kader sein.

0Kommentare Kommentar schreiben