Landespokale sollen ausgespielt werden

Zwickau.

Der Handballverband Sachsen (HVS) will in dieser Saison zumindest die Landespokalsieger ermitteln. Das geht aus einer Pressemittelung des Verbandes vom Donnerstag hervor. Am Mittwoch hatte das HVS-Präsidium entschieden, den Spielbetrieb auf Landesebene in allen Altersklassen bis Ende Februar auszusetzen. Die Rahmenspielpläne werden nun vorerst mit der Maßgabe angepasst, dass Mitte/Ende März ein Wiedereinstieg in den Spielbetrieb möglich ist. "Dabei bleibt es das Ziel, die Pokalsieger im Landespokal auszuspielen sowie eine Wertung der Saison in den Sachsen- und Verbandsligen (Erwachsene und Nachwuchs) zu erreichen", sagt die HVS-Vizepräsidentin Andrea Rudloff. Damit eine Wertung zustande kommt, soll jede Mannschaft in ihrer Liga zumindest einmal gegen die übrigen Gegner gespielt haben. Um auch den auf Bezirks- und Kreisebene spielenden Teams Planungssicherheit zu geben, empfiehlt der HVS den Verantwortlichen auf diesen Ebenen, den Spielbetrieb ebenfalls bis 28. Februar auszusetzen. (aheb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.