Lichtensteiner Pause wird bis 2021 verlängert

Volleyball-Regionalliga der Frauen: Komplette Spielzeit mit Hin- und Rückrunde nicht mehr möglich

Lichtenstein.

Die Volleyballerinnen der SSV Fortschritt Lichtenstein haben am Mittwoch die Mitteilung bekommen, dass die coronabedingte Spielpause mindestens bis Jahresende verlängert wird. Damit hatte Sascha Grieshammer aus der Abteilungsleitung, der auch Trainer der ersten Frauenmannschaft in der Regionalliga ist, bereits gerechnet.

Die Durchführung einer kompletten Saison mit Hin- und Rückrunde ist damit nicht mehr möglich. "Es wird nun angestrebt, zumindest die Hinrunde zu vervollständigen", sagt Grieshammer. Coronafälle sind ihm im Verein und der hiesigen Volleyballszene bisher nicht bekannt. Das Fortschritt-Frauenteam hat in der Volleyball-Regionalliga fünf von insgesamt 20 Saisonspielen absolviert. Nur gegen Schlusslicht VfB Suhl II gewannen die Lichtensteinerinnen, weshalb sie mit drei Punkten als Vorletzte auf Platz 10 der Tabelle stehen. Der Rang würde wahrscheinlich für den Klassenerhalt reichen. Die zweite Frauenmannschaft von Fortschritt belegt in der Sachsenliga mit drei Punkten aus den ersten vier Spielen aktuell Platz 10 unter 13 Mannschaften. (mpf)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.