Lok macht daheim zu wenig Dampf

In der Fußball-Landesklasse ist Zwickau durch zwei Gegentreffer vor der Pause auf die Verlierer- straße geraten. Der Elf fehlte es auch am Willen.

Zwickau.

Im dritten Spiel der zweiten Halbserie hat der ESV Lok Zwickau gegen den FC Concordia Schneeberg mit dem 1:2 (0:2) seine erste Niederlage bezogen. Den Gästen aus dem Erzgebirge gelang am Sonntag gegen Ende der ersten Halbzeit durch Stürmer Marcel Schumann (39.) und Mittelfeldspieler Dominic Baars (42.) eine 2:0-Führung, die auch vollkommen dem Spielverlauf entsprach. Nachdem Martin Sommer nach einer halben Stunde mit einer Fußverletzung ausschied und später auch Ralf Köppel humpelnd den Platz verlassen musste (60.), konnte Lok-Angreifer Luce-Leon Neuper noch den Anschlusstreffer erzielen (70.). Zu mehr reichte es an diesem Tag für die Marienthaler aber nicht.

"Es war eine verdiente Niederlage. Insbesondere in der ersten Halbzeit haben wir zu keinem Zeitpunkt ins Spiel gefunden. Schneeberg hat unsere zwei Fehler bestraft. In der zweiten Hälfte hätte ich mir mehr Willen von uns auf dem Platz gewünscht. Es hat insgesamt die Durchschlagskraft gefehlt. Der Anschlusstreffer war zu wenig, um etwas Zählbares zu erreichen", sagte Lok-Trainer Sven Döhler nach dem Abpfiff des Heimspiels.

Durch den Ausfall der beiden Lok-Stammspieler kam am Sonntag nach der Pause der erst 19-jährige Florian Lübeck zu seinem Debüt in der ersten Männermannschaft. Philipp Mitzscherling bezog gegen Schneeberg seine fünfte gelbe Karte und wird damit für das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten VfB Fortuna Chemnitz am kommenden Samstag ausfallen. Ob dann Sommer und Köppel bei Lok wieder mitwirken können, ist äußerst fraglich. Fortuna Chemnitz hat sein Spiel am Wochenende bei Merkur Oelsnitz ebenfalls verloren (0:2).

Aufgebot ESV Lok: Weber; Oelschlegel, F. Mattaeus, Köppel (60. Lübeck), Blechschmidt, Kretschmar, Sommer (33. Mitzscherling), Othman, Günnel, Balg, Neuper.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...