Lok Zwickau feiert klaren Auftaktsieg

Fußball-Landesklasse: Marienthaler gewinnen 4:1

Zwickau.

Wieder mit Kapitän Michael Blechschmidt, der zuletzt in der ersten Runde des Sachsenpokals wegen einer Grippe gefehlt hatte, trat der ESV Lok Zwickau im ersten Landesklasse-Saisonspiel gegen den Neuling Blau-Weiß Chemnitz an. Nur 93 Sekunden waren absolviert, als der ESV-Stürmer Khibry Othman das 1:0 für die Gastgeber erzielte. Nach 90 Minuten stand ein klares 4:1 (2:1) für die Marienthaler fest.

"Es war ein Arbeitssieg, das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Für einen Aufsteiger haben es die Chemnitzer recht gut gemacht. Unsere Tore eins und zwei kamen zu einem günstigen Zeitpunkt", erklärte der 31-jährige Außenverteidiger Blechschmidt. Für die Gäste sorgte Marco Lenz für das 1:1 (30.). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verwertete Jonathan Oelschlegel eine präzise Linksflanke von Blechschmidt zum 2:1 (45.). David Günnel (83.) und der eingewechselte Abdullah Al Othmani (88.) erhöhten in den letzten sieben Minuten auf 4:1. Wegen der Verletzung von Richard Weber und des arbeitsbedingten Fehlens von Stefan Bergelt stand der 48-jährige Oldie Thomas Scharf im Lok-Tor. "Ich muss den Hut vor ihm ziehen, dass er der Mannschaft und dem Verein geholfen hat", lobte Trainer Sven Döhler den Aushilfskeeper. "Es war das erwartet schwere Auftaktspiel. Aufgrund der Mehrzahl von Tormöglichkeiten haben wir verdient gewonnen", ergänzte der Coach. (rr)

Aufgebot Lok: Scharf; Catterfeld, Bräu, Lang, Blechschmidt, Köppel, Sommer (80. Matthaeus), Oelschlegel (65. Al Othmani), Günnel, Mitzscherling (72. Neuper), Othman

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...