Männer des FV 1925 müssen noch einmal ran

Faustball: Mannschaft spielt in der Endrunde um Bezirksmeistertitel

Groitzsch/Glauchau.

Die Männer des FV 1925 Glauchau-Rothenbach haben in der Bezirksliga Chemnitz/Leipzig auf dem Feld eine tolle Vorrunde hingelegt. Die Folge: Sie haben noch keine Sommerpause und müssen am Sonntag noch einmal ran.

Auf dem Faustballplatz in der Groitzscher Schletterstraße wird die Endrunde um den Bezirksmeistertitel ausgetragen. Daran nehmen die besten fünf Mannschaften nach den neun Vorrundenbegegnungen teil. Die Glauchauer beendeten diese Partien auf dem ersten Tabellenplatz mit einem Satzverhältnis von 15:5 und 14:4 Punkten. Gegner des FV 1925 Glauchau-Rothenbach sind SSV St. Egidien, SV 1861 Groitzsch II, SV Großrückerswalde und TSV Sachsen Hermsdorf/Bernsdorf. Der TSV wurde punktgleich mit dem FV 1925, aber mit dem schlechteren Satzverhältnis, Zweiter.

Je nachdem, wie die Mannschaft aus Glauchau abschneidet, kann die Saison noch weitergehen. Der Erste und Zweite dieser Endrunde qualifiziert sich für die Aufstiegsspiele zu den Landesmeisterschaften. Das wird nicht einfach, ist aber laut Karl-Peter Krey vom FV 1925 auch nicht unmöglich. Dafür sind zwei Voraussetzungen erforderlich: Die Mannschaft muss in Bestbesetzung antreten können, was allerdings nicht sicher ist, und es muss ihr gelingen, die guten Leistungen aus der Vorrunde erneut abzurufen.

Der erste Aufschlag erfolgt am Sonntag um 10 Uhr.

Voraussichtliche Aufstellung FV 1925: Franz Speck, Felix Speck, Tim Maag, Danny Maag, Lukas Schmutzler, Stefan Hohenberger.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...