Mannichswalde hat die Nase vorn

Das hatte keiner erwartet, am wenigsten wohl die Neukirchener: Die Kreis- liga-Fußballer verloren ihr Duell gegen den Ortsnachbarn.

Mannichswalde.

Die Überraschungsmomente sind es wohl, die den Sport ausmachen. So wie beim Punktspiel zwischen dem SV Mannichswalde und dem Kreisliga-Spitzenreiter SG Traktor Neukirchen am Sonnabend. Gewonnen hat die Partie nicht etwa der Favorit. Einen 1:0 (1:0)-Sieg feierte dagegen der Gastgeber. "Die schlechten Platzverhältnisse sind das Eine, aber für das Spiel selbst sind wir verantwortlich", sagte Neukirchens Trainer Jörg Schmidt nach der Partie. Er wollte eigentlich drei Zähler mitnehmen und damit einen beruhigenden Sechs-Punkte-Abstand zum Zweitplatzierten VfB Empor Glauchau II behalten. Doch aus dem Vorhaben wurde nichts. Nach dreizehn Spielen, in denen die SG Traktor ungeschlagen geblieben war, machte der SV Mannichswalde Schluss mit dieser Serie. "Der Gastgeber hat aufopferungsvoll gekämpft, besonders in der zweiten Halbzeit", gestand Jörg Schmidt. Und schon in den vorangegangenen Spielzeiten hatten die Mannichswalder gezeigt, dass sie in der Lage sind, gegen die Teams der Tabellenspitze Punkte zu ergattern. "Gegen die gut aufgestellten Gäste wollten wir von Beginn an sehr defensiv stehen. Wir wussten, dass wir nicht sehr viele Torchancen bekommen würden, daher musste eine der wenigen Gelegenheiten genutzt werden", sagte der Mannichswalder Trainer Heiko Schreck. Damit sollte er Recht behalten.

Anfangs jedoch verwalteten die Neukirchener den Ball nach Belieben. Gegen die tief stehende Abwehr der Gastgeber gelang es dennoch nur selten, zum Torabschluss zu kommen. Immer wieder konnte die Mannichswalder Defensive Zweikämpfe für sich entscheiden und den Spielaufbau der Gäste stören. Und dann dauerte es bis zum Ende der ersten Spielhälfte, bis die Hausherren auf eigenem Rasen zu Tormöglichkeiten kamen. Nach einem Freistoß erzielte Tobias Schlegel den entscheidenden Treffer per Kopf. Nur wenige Minuten später hätte Robert Lokotsch die Führung vor der Halbzeitpause sogar noch ausbauen können, doch der Ball prallte nur gegen die Torlatte.

Nach Wiederanpfiff erhöhten die Neukirchener den Druck, wollten wenigstens mit einem Remis die Partie beenden. Doch den Mannichswaldern, die nach der Pause nur noch mit einer Offensivkraft auf dem Rasen standen, gelang es, die Führung bis zum Spielende zu verteidigen. Die wenigen guten Tormöglichkeiten der Gäste wurden durch den Mannichswalder Torhüter Frank-Bernd Brockhoff vereitelt.

"Das ist natürlich ein glücklicher, aber durch die gute defensive Leistung des Teams nicht unverdienter Sieg. Die wichtigen drei Punkte bringen uns dem Ziel, die Klasse zu halten, einen guten Schritt weiter", sagte Heiko Schreck nach dem Schlusspfiff.

Mannichswalde klettert vorerst auf den achten Tabellenplatz und hat nun sechs Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen. (mit kurk)


Kreisliga-Staffel 2

Oberlungwitzer SV II - Wüstenbrander SV 1:4 (0:1). Tore: 0:1 Katzsch (14.), 0:2 Zibari (64.), 0:3, 0:4 Katzsch (65., 71.), 1:4 Rother (75./Strafstoß). Schiedsrichter: Matthias Hahn (Meeraner SV). Zuschauer: 30

VfB Empor Glauchau II - SSV Blau-Weiß Gersdorf 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Geier (7.), 2:0 Illgen (17.), 3:0 Geisler (32.), 4:0 Klimt (90.). Schiedsrichter: Torsten Hauptmann (VfB Eckersbach). Zuschauer: 20

SV Mannichswalde - SG Traktor Neukirchen (Pleiße) 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Schlegel (42.). Schiedsrichter: Michael Göppert (MT Wilkau-Haßlau). Zuschauer: keine Angabe

SV Fortschritt Glauchau - Meeraner SV II 4:0 (2:0).Tore: 1:0 Friedrich (18.), 2:0 Flehmig (41.), 3:0 Friedrich (49.), 4:0 Sommer (65.). Schiedsrichter: Angelo Stringile (VfB Empor Glauchau). Zuschauer: 40

TSV Hermsdorf/Bernsdorf - SG Callenberg 2:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Krause (9., 90.). Schiedsrichter: Mike Behrens (TSG Einheit Kändler). Zuschauer: 15

SV Heinrichsort/Rödlitz - TuS Pleißa 3:1 (1:1). Tore: 0:1 D. Kittel (10.), 1:1 Grasemann (30.), 2:1, 3:1 Uhlig (76., 85. Strafstoß). Schiedsrichter: Sebastian Dörrer (SV Weißbach). Zuschauer: 55

FSV Limbach-Oberfrohna II - SV Fortschritt Crimmitschau 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Rudolph (14.), 0:2 Pohl (50. Minute). Schiedsrichter: Gerd Busch (SV Schönberg). Zuschauer: 18

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...