Mannschaft rutscht zwei Plätze ab

Schach: Durch Niederlage Abstiegskampf angesagt

2. Landesklasse-Staffel B: SG Leipzig VI gegen Glauchauer Schachclub I 6:2. Ein Unentschieden war das Minimalziel des GSC I bei der punktgleichen SG VI, um den sechsten Tabellenplatz zu sichern und den Abstiegskampf zu vermeiden. Das klappte nicht. Hauptgrund war, dass die Glauchauer nur mit sechs Spielern antreten konnten. Dadurch bekamen die Gastgeber zwei kampflose Punkte.

Es begann auch nicht gut für den GSC I. Jens Becher spielte risikovoll und wurde dafür mit einer Niederlage bestraft. Lutz Köhler, Peter Nagorny und Ronny Seifert einigten sich danach mit ihren Gegenspielern jeweils auf Remis. Damit lagen die Leipziger bereits 4,5:1,5 vorn und das Remis von Sven Weigand war ohne Bedeutung. Schließlich musste sich der Junior im Glauchauer Team, Bastian Benicke, noch geschlagen geben.

Durch diese klare Niederlage ist die erste Mannschaft des Glauchauer Schachclubs in den Abstiegskampf verwickelt. Sie ist auf den achten Tabellenplatz abgerutscht und hat nun 5:9 Mannschaftszähler und 25 Brettpunkte. Das Team kann aber immer noch aus eigener Kraft denKlassenerhaltschaffen. 1. Bezirksklasse-Staffel B: SV Erzgebirge Stollberg II gegen Glauchauer Schachclub II 5:3. Aus dem angepeilten Sieg beim Tabellenvorletzten ist nichts geworden. Der GSC II ist weiter Tabellensiebter. (ggl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...