Mit 2:1-Sieg: Glauchau baut Tabellenführung aus

Fußball-Landesklasse: VfB Empor gewinnt auch in Schneeberg - Handelfmeter und Konter bringen Punkte

Glauchau.

Der VfB Empor Glauchau hat am 9. Spieltag der Fußball-Landesklasse seinen Vorsprung an der Tabellenspitze ausgebaut. Die Mannschaft kam am Samstag beim bisherigen Tabellenvierten Concordia Schneeberg zu einem 2:1-Erfolg und profitierte am Sonntag vom 3:1-Sieg des BSC Rapid Chemnitz gegen den bisherigen Zweitplatzierten Motor Marienberg. Damit hat Glauchau jetzt drei Punkte Vorsprung.

In Schneeberg brachte Karl Unger den VfB Empor nach 24 Minuten mit einem verwandelten Handelfmeter in Führung. Die Gastgeber hatten in dieser Situation Glück, dass der Schiedsrichter das rot-würdige Vergehen nur mit einer gelben Karte ahndete. Als Marvin Thiele in der 64. Minute die dritte verheißungsvolle Kontergelegenheit für Glauchau innerhalb kürzester Zeit zum 2:0 nutzte, schien das die Vorentscheidung zu sein. Doch Schneeberg machte es zehn Minuten vor dem Abpfiff mit einem abgefälschten Freistoß von William Trültzsch noch einmal spannend.

Nach dem Abpfiff atmeten Trainer Lutz Wienhold und seine Jungs daher erleichtert auf. "Der Sieg war unterm Strich nicht unverdient, weil wir Chancen fürs dritte Tor hatten. Aber Schneeberg hat natürlich auch gezeigt, dass sie nicht umsonst vorn mit dabei sind", erklärte er. Die Tabellenführung und vor allem die 22 Punkte sieht er als gute Zwischenbilanz. "Das hätte viel holpriger laufen können. Jetzt geht es darum, noch konstanter zu werden."

Für Fortschritt Lichtenstein (in Stollberg) und den Meeraner SV (gegen Reichenbach) stand am Sonntagt jeweils ein 1:1 zu Buche. Die ausführlichen Spielberichte dazu folgen in der Dienstagausgabe. (tyg)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...