Mit fehlerfreier Kür aufs Treppchen

Bei der Sachsenmeisterschaft im Kunstradsport gab es für die Zwickauer Starter am Sonntag fünf Medaillen. Bei einigen war aber Luft nach oben.

Mosel.

40 Kunstradfahrer aus sieben Vereinen haben am Sonntag bei der Landesmeisterschaft der Schüler und der Elite in der Sporthalle Mosel nicht nur um die Medaillen gekämpft. Es ging auch um die Qualifikation für die Ostdeutsche Meisterschaft am 22. Juni in Bad Blankenburg und die Teilnahme an der nächsten Qualifikationsrunde für die Deutsche Meisterschaft.

Vom ausrichtenden ESV Lok Zwickau haben sich aufgrund von zu erreichenden Mindestpunktzahlen Lene Tuchscherer, Jannis ter Veen, Eric Matthes, die Zweier-Besatzung Stella Busch und Emily Joy Steinhäuser und die Vierer-Mannschaft mit Emma Müller, Liddy Burmeister, Pauline Ventur sowie Alexa von der Reith einen Startplatz für Bad Blankenburg gesichert.

Besonders überraschend war die Qualifikation für Lene Tuchscherer. Sie ging im Einer-Wettbewerb der Schülerinnen U 11 als Fünfte der Setzliste an den Start. Mit einer fehlerfreien Kür und einer sauberen Haltung gelang es ihr in Mosel, stolze 36,79 Punkte auszufahren und somit die benötige Mindestpunktzahl von 35 zu knacken. Entsprechend freudestrahlend nahm sie die Bronzemedaille entgegen. Zwei zweite Plätze erreichte Emily Joy Steinhäuser, einmal im Einer der U 13 und einmal im Zweier mit Stella Busch.

Bei Jannis ter Veen lief es in der Einer-Entscheidung der Schüler U 15 dieses Mal nicht ganz so rund. Seine Leistung von 45,15 Punkten reichte allerdings trotzdem für den ersten Platz. Die Vierer-Mannschaft der Schülerinnen U 15 wird von Wettkampf zu Wettkampf ruhiger und sicherer. Die Mädchen zeigten ihre Übungen der Kür zwar synchron, hatten aber noch mit der Zeit zu kämpfen. Da sie so einige Übungen nicht in den vorgegebenen fünf Minuten zeigen konnten, kam es zu erheblichem Punkteverlust.

Eine Woche zuvor hatten sich die Zwickauer Kunstradfahrer bei der Sachsenpokalrunde in Glauchau als erfolgreichste Mannschaft erwiesen. In der Sachsenlandhalle sprangen fünf erste Plätze für den ESV Lok heraus, der vor allem die Zweier- und Viererwettbewerbe dominierte. An dem Wettkampf hatten sich 38 Aktive aus neun Vereinen beteiligt. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...