Motocross - Meeraner Fahrer verpasst Endrunde

Meerane.

Bereits zum zweiten Mal hat sich der Meeraner Motocross-Fahrer Lukas Fiedler im bekannten "Talkessel" in Teutschenthal mit der europäischen Spitze der 125 Kubikzentimeter-Klasse gemessen. Im Feld von 86 Startern, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden, musste der 15-Jährige unter den 20 besten Fahrern seiner Gruppe landen, um sich für die zwei Wertungsläufe zu qualifizieren. Mit einer Zeit von 2:08,361 Minuten landete er aber auf Rang 39 und verpasste - wie schon im Vorjahr - die Endrunde. "Er konnte weitere Erfahrungen sammeln, und natürlich ist es immer ein besonderes Erlebnis im Rahmen der WM und vor so einer tollen Kulisse zu fahren", sagte sein Vater Jörg Fiedler. Lukas hat auf einer "schwierigen Strecke gegen ein international hochkarätig besetztes Feld gute Leistungen gezeigt". Bester deutscher Fahrer war Simon Längenfelder. Der Bayer fuhr im ersten Rennen auf Platz 4, im zweiten Wertungslauf musste er sich nur noch dem französischen Gesamtsieger Tom Guyon geschlagen geben. (pme)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...