Motor bleibt nach Geduldsprobe ohne Zähler

Hockey-Regionalliga: Meeranerinnen stehen bei 4:5-Niederlage in Berlin zunächst vor verschlossenen Türen

Meerane.

Ohne Punkte im Gepäck sind die Regionalliga-Hockeyspielerinnen des SV Motor Meerane am Sonntag vom Spiel beim SC Charlottenburg zurückgekehrt. "Der einzige Unterschied heute war, dass Charlottenburg ein Tor mehr geschossen hat", sagte SV-Trainer Mirko Götz nach der knappen 4:5 (3:3)-Niederlage. Dabei fehlte Motor bei mehreren Chancen in der Schlussphase auch ein Quäntchen Glück.

Schon vor dem Anpfiff mussten die Meeranerinnen eine Geduldsprobe absolvieren. Denn das Team stand bei der Ankunft in Berlin um 11.30 Uhr im wahrsten Sinne des Wortes vor verschlossenen Türen. "Der Hallenwart war nicht da", erklärte Götz. Über anderthalb Stunden harrten die Meeranerinnen bei knapp null Grad auf dem Parkplatz aus. Dort mussten sie sich auch umziehen und aufwärmen, ehe endlich ein Schlüssel zur Spielstätte organisiert war. "Die Bedingungen waren für beide Teams gleich. Aber in der zweithöchsten Spielklasse sollte so etwas nicht passieren", sagte Mirko Götz.

Trotz verspätetem Anpfiff war der SV hellwach. Nach 30Sekunden traf Hanna Rothmund zum 1:0. Charlottenburg konterte mit zwei Eckentoren, doch Rothmund glich mit ihrem zweiten Treffer aus. Aus dem Gewühl heraus ging der SC erneut in Führung. Noch vor der Pause stellte Tina Götz nach einer Ecke auf 3:3. "Damit waren wir im Soll und wollten nach der Pause genauso weiterspielen", so Mirko Götz.

Doch das Vorhaben misslang. Innerhalb weniger Minuten kassierte Motor einen Doppelschlag. Melanie Lange verkürzte per Siebenmeter, doch der Ausgleich blieb den Gästen verwehrt. "Leider haben wir es nicht geschafft. Gegen Charlottenburg wären es für uns Bonuspunkte gewesen", so Mirko Götz. Nach einem spielfreien Woche tritt der SV Motor Meerane (7. Platz/7 Punkte) am ersten Februarwochenende bei der Potsdamer SU (2./22) und beim Steglitzer TK (5./8) an. (ewer)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...