Motorsport - Wildenfelser fährt zweimal auf Rang 4

Lückendorf.

Beim Lückendorfer Bergrennen im Zittauer Gebirge mit Wertung zum Deutschen Bergpreis und zum ADMV-Classic-Cup setzte Peter Zehl aus Wildenfels eine Benelli in der 500er-Soloklasse ein. Zehl beendete beide Durchgänge auf dem guten, aber undankbaren vierten Platz. Bei den Formel-1/2-Renngespannen sahen die Zwickauer Gerisch/Rupprecht auf Heyes-Honda in der Oberlausitz beide Male jeweils als Achte die Zielflagge. (sfrl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...