Mülsen vor Kellerduell mit Schönfels

Fußball-Westsachsenliga: Meerane will ersten Dreier

Zwickau.

Am siebenten Spieltag der Fußball-Westsachsenliga wollen gleich mehrere Teams den Tabellenkeller möglichst schnell wieder verlassen. Die SG Motor Thurm peilt dafür am Sonntag, 15 Uhr im Heimspiel gegen den FSV Limbach Oberfrohna Punkte an. SG-Trainer Thoralf Schreiter misst der Partie dementsprechend einen hohen Stellenwert bei: "Es ist wichtig, dass wir unsere Punkte in den Spielen gegen die direkte Konkurrenz holen." Allerdings haben die Gäste zuletzt zweimal in Folge gewonnen.

Auch der SV Blau-Gelb Mülsen möchte sich im Abstiegskampf ein wenig Luft verschaffen. Die Mannschaft empfängt die zuletzt siegreiche SG Schönfels. Die Gäste werden nach ihrem Dreier gegen Planitz jedoch mit einer breiten Brust in Mülsen anreisen. Vor einer schweren Aufgabe steht das Schlusslicht Meeraner SV II. Das Team muss am Sonntag ab 12.30 Uhr gegen den FC Sachsen Steinpleis Werdau ran. Meerane-Trainer Jörg Maschek schätzt den Vorjahres-Vize als starken Gegner ein. Dennoch möchte er mit seiner Mannschaft auf Sieg spielen und somit den ersten Dreier der Saison einfahren.

Der Spitzenreiter aus Reinsdorf-Vielau trifft im heimischen Waldstadion auf die Aufsteiger des SV Waldenburg. Auch wenn der SV am vergangenen Spieltag in Neukirchen einen Überraschungssieg landen konnte, sieht SV-Trainer René Estler seine Mannschaft als klaren Außenseiter: "Mit viel Glück können wir dort einen Punkt mitnehmen. Viel mehr wird nicht drin sein." Der TSV Crossen ist zu Hause bislang ohne jeglichen Punktverlust geblieben. Diese Serie soll nach Möglichkeit am Sonntag gegen den VfB Empor Glauchau II fortgesetzt werden.

Nur wenig Chancen auf einen Sieg rechnet sich die personalgeplagte SG Traktor Neukirchen bei ihrem Auswärtsspiel beim TV Oberfrohna aus. "Auch wenn wir die letzten Jahre in Oberfrohna immer ganz ordentlich gespielt haben, kann das nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir als klarer Außenseiter anreisen", so SG-Trainer Alexander Popp. Die Mannschaft des Planitzer SV konnte aus den ersten drei Heimspielen neun Punkte mitnehmen. Mit dem SV Mülsen St. Niclas kommt nun ein Team an den Wasserturm, das bislang all seine Spiele in der Fremde verloren hat. (erbe)

Nachholspiel 3. Spieltag: TV Oberfrohna - FSV Limbach-Oberfrohna 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Kunze (17.), 1:1 Spichtinger (58.), 1:2 Herold (90+2). Zuschauer: 350

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...