Nachwuchs ermittelt seine Kreismeister

Leichtathletik: Mehr als 200 Mädchen und Jungen kämpfen um Titel

Lichtenstein.

Zufrieden mit der Beteiligung war der Ausrichter der Hallenkreismeisterschaften im Nachwuchs, der SV Heinrichsort/Rödlitz. Mehr als 200 junge Sportlerinnen und Sportler waren im Sportzentrum Lichtenstein am Start. Laut Erik Haß, Regionaltrainer Leichtathletik beim Kreissportbund, wurden in den Altersklassen U 8, U 10 und U12 von den Vereinen Mannschaften gebildet. Diese Teams kämpften gleichzeitig um die ersten Punkte in der Wertung der Kinderleichtathletik-Serie 2017.

Bei den jüngsten Leichtathleten der Altersklasse U 8 stellte der SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal die beste Mannschaft. Sie gewann vor der SG Motor Thurm und dem LV Olympia Kirchberg. Auch in der AK U 10 standen die Karl-May-Städter auf dem Podest. Sie wurden Zweite hinter SV Vorwärts Zwickau und vor SG Motor Thurm. SG Motor Thurm vor SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal und SV Heinrichsort-Rödlitz hieß die Reihenfolge in der AK U 12.

Danach kürten dann die älteren Leichtathleten ihre Meister in den Altersklassen U 14 bis U 20. Da standen Einzelwettkämpfe in den Disziplinen zweimal 30-Meter-Sprint, Medizinballstoßen, Dreisprung und Hochsprung auf dem Programm. Dabei erwiesen sich zwei Teilnehmer als die herausragenden Akteure. Jessica Viertel von der SSV Fortschritt Lichtenstein (AK w 15) wurde vierfache Kreismeisterin. Ebenfalls vier Titel holte David Loose (AK U 20) vom SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal. Eine Leistung verdient besondere Erwähnung. Fiona Trautrims (AK w 13) von der SG Motor Thurm meisterte im Hochsprung die imponierende Höhe von 1,50 Metern. (mit eha)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...