Nachwuchssportler überzeugen bei Abendsportfest in Zwickau

Leichtathletik: Mehrere Stadionbestleistungen purzeln beim verspäteten Auftakt in die Freiluftsaison - Lokalmatador meldet sich zurück

Zwickau.

Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten das gesamte Wettkampfgeschehen auf Grund der Corona-Pandemie auf "Null" gefahren werden musste, fand in der vergangenen Woche im Sportforum "Sojus" Zwickau-Eckersbach ein Leichtathletik-Vergleich statt. Unter strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen folgten 138 Sportler aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern und Brandenburg der Einladung des Kreissportbundes Zwickau zum 8. Zwickauer Abendsportfest. In dem fünf Stunden umfassenden Wettkampfprogramm der Altersklassen U 12 bis U 20 zeigten die Athleten bei idealen Witterungsbedingungen hochkarätige Leistungen. Allein in 22 der 53 absolvierten Disziplinen wurden neue Stadionbestleistungen erzielt.

Die erfolgreichsten und zahlenmäßig am stärksten vertretenen Vereine SV Vorwärts Zwickau, SG Motor Thurm, LAC Erdgas Chemnitz, LG Mittweida und Treuener LV machten die überwiegende Anzahl der Erfolge unter sich aus. Mehrere Athleten aus diesen Vereinen schafften dabei die Qualifikationsnormen für Deutsche Meisterschaften und Kadereinstufungen.

Auch für Shaun Paul Fritzsche (U 16) vom SV Vorwärts Zwickau gab es viel Grund zur Freude. Nachdem er in der Vorwoche bei einem Meeting in Mittweida den Kugelstoßwettbewerb mit einer persönlichen Bestleistung von 15,74 m gewann, legte er in Zwickau 15,24 m hin. Seine Bestweite verbesserte der Drehstoßtechniker gegenüber der Hallensaison um über 1,50 m. Hierin zeigt sich die tolle Entwicklung, die der 15-jährige Schützling von Max Bedewitz in den gut zwei Jahren seiner Vereinszugehörigkeit nahm. Zu dieser Einschätzung gelangte auch sein künftiger Trainer Christian Sperling, bei dem Shaun Paul Fritzsche ab September am Bundesstützpunkt in Chemnitz seine Laufbahn fortsetzen wird.

Nach einem verletzungsbedingt verkorksten Wettkampfjahr 2019 schaffte Lokalmatador Tim Kuhn (U 20) im Dreisprung mit 14,85 m auf Anhieb die Landeskadereinstufung. Insgesamt war das Abendsportfest unter der Regie von Regionaltrainer Michael Müller ein gelungener Auftakt in die verspätete Freiluftsaison 2020. (hali)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.