Neue Leitung bei den Gersdorfer Schwimmern

Doppelspitze übernimmt trotz abgesagter Mitgliederversammlung - Sprintertag im April fällt Virus zum Opfer

Gersdorf.

Bei der Schwimmabteilung der Sport- und Spielvereinigung Blau-Weiß Gersdorf hat es zwei Wechsel auf der Leitungsebene gegeben. Die bisherige Abteilungsleiterin Andrea Enke sowie der Assistent der Abteilungsleitung Arnim Stegmann zogen sich von ihren Posten zurück. Kommissarisch übernehmen dafür Jens Gemeinhardt (Abteilungsleiter) und die Rechtsanwältin Annegret Köhler. "Wir agieren als Doppelspitze. Aber einer muss offiziell den Hut aufhaben", sagt der 60-jährige Versicherungsmakler Gemeinhardt.

Ursprünglich sollten die Wechsel am 14. März bei der turnusmäßigen Neuwahl der Abteilungsleitung auf der Mitgliederversammlung vollzogen werden. Diese wurde aufgrund der Corona-Pandemie aber abgesagt. Stattdessen traf sich die Abteilungsleitung im kleinen Rahmen, um die Posten neu zu besetzen. "Die Satzung sieht diese Möglichkeit vor, wenn Mitglieder aus der Abteilungsleitung ausscheiden", sagt Gemeinhardt. Die Mitgliederversammlung soll später im Jahr nachgeholt werden. In einem offenen Brief, der unter anderem auf der neu eingerichteten Facebook-Seite der Abteilung veröffentlicht wurde, wandten sich Gemeinhardt und Köhler an die Mitglieder. "Wir wollen zeigen, dass es im Verein trotz der Corona-Krise weitergeht", so Gemeinhardt. (ewer)

Absage Der für den 25. April im Hot-Badeland geplante Sprintertag wurde abgesagt. Die Gersdorfer Schwimm-Abteilung hofft, dass das für den 15. Mai angesetzte Anschwimmen stattfinden kann.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.