Noch ein Schritt fehlt zum großen Ziel

Beim Vorrundenturnier der deutschen U-13-Meisterschaften haben sich die Zwickauer im heimischen Becken wacker geschlagen.

Zwickau.

Einen Schritt haben sie gemacht in Richtung Endrunde der deutschen Meisterschaft. Die U-13-Wasserballer des SV Zwickau 04, die als Dritte der ostdeutschen Meisterschaft in Berlin die Qualifikation geschafft hatten, zogen sich beim Vorrundenturnier in der heimischen Glück-Auf-Schwimmhalle mit dem 2. Platz achtbar aus der Affäre.

Die Vorrunde wurde parallel in vier Staffeln ausgetragen. Während die Sieger direkt in die Endrunde einzogen, müssen die Zweitplatzierten den Umweg über die Zwischenrunde nehmen. Im Auftaktspiel gegen den BSC Pforzheim war den Jungs des Gastgebers die Aufregung deutlich anzumerken. Bei Halbzeit lagen sie mit 4:7 zurück. Doch in der Pause fand Trainer Matthias Schädlich die richtigen Worte, rasch kippten die 04er die Partie und landeten einen souveränen 18:9-Erfolg. Gegen die körperlich überlegenen White Sharks Hannover, die zuvor Bochum mit 33:4 bezwungen hatten, zog Zwickau mit 8:28 (3:18) den Kürzeren. Im abschließenden Spiel gegen Bochum musste also ein Sieg her, um den 2. Platz zu erreichen. Die hochmotivierten 04er begannen sehr konzentriert, machten kaum Fehler und agierten konsequent im Abschluss. Mit dem 20:6-Sieg schafften die Muldestädter den Einzug in die Zwischenrunde - der verdiente Lohn für die harte Arbeit im Training. Übungsleiter und Eltern sind stolz auf das Erreichte und fiebern der Zwischenrunde am letzten Oktober-Wochenende entgegen. Dort muss man mindestens Zweiter werden, um sich für die Endrunde zu qualifizieren. Gegner des SV 04 sind die SG Neukölln, der ASC Duisburg und der SV Krefeld 72. (jwn)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...